Fischköder in unterschiedlichen Neoprenfarben aus Plastik

Mein Mann ist ein Leidenschaftlicher Angler, und steht auch gerne für einen gelungenen Fischfang, schon in den frühen Morgenstunden auf. Am liebsten fängt er Forellen aber auch der Hecht gehört zu seinen bevorzugten Fisch dazu. Oftmals kommt er mit frisch gefangenen Fisch nach Hause, aber es kommt auch immer wieder vor, das er einfach nur die Fische fangen möchte, und sie dann wieder frei lässt ohne frischen Fisch mit nach Hause zu bringen. Auch unser grösster Sohn, hat mittlerweile schon gefallen am Angeln gefunden und freut sich mitgehen zu dürfen.

Erhalten haben wir die Köderfische, die in einer transparenten Plastikverpackung, mit verstärktem Kartonrücken sich befinden. Es befinden sich im Lieferumfang, 10 einzeln verpackte Fischköder, die zusätzlich in einer transparenten Plastiktasche eingepackt sind und die Köder gegen Schmutz und Flüssigkeiten schützt. Das ganze wird in einem stabilen und festen Karton verschickt, sodass die Köder unbeschadet und ohne Transportschäden geliefert werden.

Es gibt im Grunde viele Arten von Fischköder, die man zum Angeln verwenden kann. Zum einen gibt es die echten Köderfische, die man selbst angeln oder in einem Laden für Angelbedarf kaufen kann, oder Köderfische aus Gummi oder festem Plastik. Auch hier gibt es schon unzählige Fischgrössen und die schönsten Farben, die man im Wasser sehen und den Fisch durch die Neoprenfarben anlockt.
Hier kommt es auch wieder darauf an, welche Art von Fisch man gerne fangen möchte.

Mittlerweile gibt es eine solch große Auswahl an Kunstködern, dass man sich schnell die Frage stellt, warum man sich überhaupt noch die Mühe machen sollte, mit toten Köderfischen auf Hecht zu angeln. Die Antwort auf diese Frage ist recht einfach.
Fische sind nun einmal ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung des Hechtes. Aus diesem Grund scheinen sie auch attraktive, da naturgetreue, Köder zu sein. Es stimmt dabei auch nicht, dass der Hecht nur lebende Fische attackieren und verspeisen würde. Insbesondere wenn die äußeren Rahmenbedingungen für den Hecht belastend sind, geht er auch gerne dazu über, kürzlich verstorbene Fische oder auch Fischköder aus Kunststoff zu fressen.


Die Fischköder von Kurtzy, bestehen aus einem festen Plastik, und sind in den unterschiedlichsten Farben in der Packung enthalten. Die Köder sind ca. 12 cm lang und der Körper des Köders beträgt 10 cm. Die Haken die sich am Fisch befinden sind 20 mm lang und hängen herunter.
Alle Köderfische, sind am Fischrücken in einer Neoprenfarbe versehen, und am Bauch transparentfarben. An der Schwanzflosse hinten, und am Bauch ist jeweils ein spitzer dreizackiger Haken eingehängt. Im Inneren des Fischköders, befinden sich 4 Bleikugeln, die den Köder erschweren, sodass er unter Wasser bleibt. Am Köderkopf, ist ein Haken, indem die Angel eingehängt werden kann. Befindet sich der Köder im Wasser, lockt er durch die grelle Farbe, die für den Fisch aussieht wie ein lebendiger Fisch, den Fisch an.
Mein Mann angelt lieber mit Gummifischen oder Würmern da sich diese im Wasser noch besser bewegen und fängiger sind. Aber auch mit Plastikködern, kann man sein Ziel erreichen und Fisch fangen. Dies ist meiner Meinung nach je nach Vorliebe zu wählen. Der eine Angelt am liebsten mit Gummifischen, der andere bevorzugt frisch gefangene lebendige Köderfische. Alle haben eine Ziel, fische zu fangen.

FAZIT
Mein Mann findet die Fischköder sowohl vom Aussehen als auch von der Grösse und der Qualität gut, angelt jedoch lieber mit Gummifischen. Hingegen unser Sohn, der nun auch das Fischen für sich entdeckt hat, hat grossen Spass beim Angeln mit den Plastikfischen und findet diese wunderbar. Die Echten Bewegungen des Fischköders im Wasser, lassen die Attrappen im Wasser wie echte Fische aussehen.

Ein herzliches Danekschön, an die Firma Kurtzy, die uns diese Fischköder im 10er Pack, zur Verfügung gestell haben.