Mordsmäuschenstill

Schlafgestörtes Ermittlerteam mit schrägen unkonventionellen Methoden

„Mordsmäuschenstill“, ist ein unterhaltsamer, dezent spannender Krimiroman, voller Hoffnung, einem schrägen Ermittlerteam und einer guten Portion Witz und Charme, geschrieben von Natalie Tielcke.

Die Psychologin Hanna, wird in ihrem Badezimmer von einem Unbekannten mit einem Golfschläger niedergeschlagen. Ihr Geist entweicht aus ihrem Körper und Wandelt hoch über den Köpfen ihrer Patienten, bis ihre lebenserhaltenden Geräte ausgeschalten werden.
Schon nach kürzester Zeit treffen die wütende Nele, die verzweifelte Jenny und Sascha vor Hannas Praxis aufeinander. Doch auch Finn, der jedoch schon seit Jahren nicht mehr aus dem Haus gegangen und Hannas letzter Patient war, gehört zu den Schlafgestörten Patienten Hannas. Alle der vier therapiebedürftige Menschen, hätten ein Motiv diese Tat begangen zu haben.
Nachdem die Polizei jedoch im Dunkeln tappt und selbst ein Geheimnis birgt, beginnen die vier Schlafgestörten selbst auf eigene Faust zu ermitteln, und das auf höchst unkonventionelle und Schräge Weise.

Die Story um die Psychologin Hanna ist zwar ziemlich makaber und kurzweilig, aber trotzdem auch irrsinnig witzig, charmant und absolut schräg. Zwar werden auch die Charaktere wenig detailliert und tiefgründig dargestellt, das jedoch für die Geschichte gar nicht unbedingt nötig ist, denn man merkt beim lesen das sie alle eindeutig therapiebedürftig sind.  Auch ihre Ermittlungsmethoden sind ziemlich unkonventionell und aussergewöhnlich die jedoch oftmals zum brüllen komisch und mich sehr gut unterhalten haben. Ich hatte grossen Spass beim lesen, wurde durch eine unvorhersehbare Handlung überrascht und bin fast bis zum Schluss nicht auf den Täter und sein Motiv gekommen.

Die Autorin Natalie Tielcke hat einen sehr angenehmen, leichten und mitreisenden Schreibstil der mir beim Lesen sehr gut gefallen hat. Die Kapitel sind kurzweilig und jeweils aus der Sichtweise der einzelnen Charaktere geschrieben, durch die man sehr fliessend und flüssig gelangt. Auch die Geschichte entwickelt sich schnelllebig, verständlich ohne grossartig auszuschweifen, das mich sehr gut unterhalten und vor allem gefallen hat. Ich mag den Charme und Witz den Natalie Tielcke in ihre Story untergebracht hat, sodass ich mich zwar kurzweilig aber dennoch gut unterhalten gefühlt habe.

Mordsmäusschenstill ist sicherlich nicht jedermanns Sache, da die Geschichte sehr oberflächlich, wenig tiefgründig und auch nicht wie ein klassischer Krimi daherkommt. Aber für Zwischendurch um seine Lachmuskeln mal wieder etwas strapazieren zu können, hat mich das schräge Ermittlerteam durchaus vom Alltag entführen und gut unterhalten können.

Kurzes schräges Lesevergnügen mit Witz und Charme, einfach zum lachen.

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2961.0 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 226 Seiten
  • Verlag: beTHRILLED by Bastei Entertainment; Auflage: 1. Aufl. 2017. (12. Oktober 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 2,99€

 

Advertisements

Magdalena 24h: Mein abenteuerliches Leben als Escort Girl. Eine wahre Geschichte

24 Stunden Sex, Männer und deren Vorlieben

Magalena Nirva, beschreibt in ihrem biografischen Debütroman „Magdalena 24h: Mein abenteuerliches Leben als Escort Girl“, offenherzig und ziemlich schonungslos ihre Erfahrung als Escort Girl und wie es dazu gekommen ist. Da es sich um eine wahre Geschichte handelt, möchte sie anonym bleiben, und so ist Magdalena Nirva nur ein Pseudonym ihrer.

In ihrem Debütroman, beschreibt die 24 Jährige Bulgarin und Literaturstudentin Magdalene, eine wahre Geschichte in der sie von ihrem Leben aus der Welt der käuflichen Liebe berichtet.
Dabei lässt sie nicht nur tief in ihre Kindheit und Vergangenheit Blicken, sondern erzählt auch wie sie in das Sexmilieu gekommen ist.  Schonunglos schildert sie dabei ihre Erfahrungen und Eindrücke, trifft Männer und gelegentlich auch Frauen aus höchst unterschiedlichen Milieus zum Sex. Sehr faszinierend und spannend zugleich, waren auch die Beschreibungen und Vorlieben ihrer Kunden die nicht unterschiedlicher hätten sein können. Denn neben liebevollen und einfühlsamen Kunden, hatte Magdalena auch mit ungewaschenen Ekelpakten, Superstars mit Megaschwanz, Natursektliebhabern, Kleinwüchsigen und alten Greisen zu tun. Vieles war für mich unglaublich zu lesen und wirkte fast schon unreal und nicht authentisch auf mich, das jedoch ihr Alltag und Magdalenas Leben widerspiegelte.

Nach einer gescheiterten Ehe, steht sie mittellos und mit kleinem Kind da und kommt trotz geregelter Arbeitsstelle in Bulgarien einfach auf keinen grünen Zweig. Sie liebt Sex, lernt über Umwege Eagle kennen und lieben, der ihr den Schritt in die Welt der unverfänglichen Liebe ermöglichte.
Zum eigenen Schutz, sind viele der in ihrer Biografie Vorkommenden Namen und Orte frei erfunden, enthalten jedoch tief im inneren der Geschichte und im Verlauf einen wahren Kern.

Bisher hatte ich auch nur eine wage Vorstellungen und womöglich ein eingeschrenktes Schubladendenken, wie das Leben einer Prostituieren aussehen könnte und wurde durch Magdalenas offenkundige Beschreibungen und  Schilderugnen eines besseren belehrt. Denn das Leben in der käuflichen Liebe ist keinesfalls immer rosig, sondern auch hier muss man sich durchbeissen, immer adrett gekleidet und stets gepfegt sein. Erstaunt war ich auch über die Anfallenden Provisionen die die Agenturen und nicht zuletzt der Zuhälter erhält, der in den meisten Fällen auch der Partner der Prostituierten war.
Auch wie Unterschiedlich die Kunden im Escort Service, deren Vorlieben und Standarts, im Vergleich zum arbeiten und Leben in einem Bordell, konnte sie sehr gut und unmissverständich dargestellen.
Sehr erschreckend und unglaublich zugleich waren für mich auch die Schilderungen Magdalenas, als sie neben dem Escort Service auch noch in ihrer freien Zeit im Bordell arbeiten musste, da ihr Zuhälter einfach nicht genug vom vielen Geld bekommen konnte. Wohl gemerkt das dieser keiner geregelten Tätigkeit nachging und nur die gutbezahlte Rolle des Beschützers hatte. Oftmals habe ich mich beim lesen allerdings auch gefragt, warum sie sich das alles antut und gefallen lässt. Aber da sieht man mal, das man trotz bester Schulbildung nicht vor der Liebe gefeit ist.

Magdalena Nirva hat einen sehr schönen, angenehmen und locker- leichten Schreibstil der mich regelrecht an die Geschichte ihres Lebens gefesselt hat. Auch die gut aufgebauten Kapitel haben mich beim lesen immer wieder abwechselnd in Magdalenas Kindheit und Vergangenheit entführt, die sehr abwechslungsreich und faszinierend dargestellt wurden. Gespannt habe ich ihre Geschichte und Erzählungen verfolgt, die mir bis fast zum Schluss gut gefallen haben.
Denn man erhält zwar interessante und unverblümte Eindrücke in das Rotlichtmilieu und doch hat mich der sehr offen gehaltene Schluss ziemlich ratlos und leicht unzufrieden zurück gelassen.

So war es doch gerade in Magdalenas Fall zumindest für mich äusserst spannend zu erfahren ob sie es schlussendlich geschafft hatte, den Fängen ihres Zuhälters, und dem Rotlitmileu zu entkommen. Oder aber ob sie mittlerweile Glücklich mit ihrer Tätigkeit ist, ein besseres Leben führt und hat vielleicht sogar selbst ein eigenes Etablisment eröffnet hat?

Magdalena 24h ist eine interessante, abwechslungsreiche aber auch fesselnde Biographie, für alle die gerne Biographien lesen oder einen tieferen Einblick in das Rotlichtmilieu und das Leben einer Prostituierten erfahren möchten.

 

 

  • Taschenbuch: 379 Seiten
  • Verlag: Independently published (28. Juli 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1521865701
  • ISBN-13: 978-1521865705
  • Preis: 13,90€

 

Verflixt und unsichtbar: Mission Schlupfloch (Laura Sand 3)

Unterhaltsame Fortsetzung mit dem ständigen Drang zu lachen

Eine gelungene Mischung aus Chick-Lit, Krimi und Fantasyroman, ist der dritte Band der Laura Sand-Reihe, „Verflixt und unsichtbar – Mission Schlupfloch“, in dem Laura ihrem eigenen Geheimnis näher kommt und eine untreue Tennis-Lady beschattet und überführt, geschrieben von Jana Himmel.

Laura Sand, die wohl beste Detektivin wenn es um Fremdgänger und Heiratsschwindler geht, ist stinkwütend auf ihren herumspukenden Hausgeist Will. Denn dieser ist vor knapp einer Woche, einfach so ins Schlafzimmer geplatzt und hat ihr Date mit Erik – Traummann und Arbeitskollegen redlich versaut. Klar das danach die Luft raus war.
Kleinlaut entschuldigt sich Will, mit der Annahme, das seine Mutter an einen Heiratsschwindler geraten ist. Ehrensache für Laura, das sie ihrem Hausgeist Will, bei seiner Angelegenheit helfen möchte.
Doch auch in der Detektei wartet auf die junge Detektivin mit der besonderen Gabe, ein brisanter Fall. Denn Laura soll möglichst zeitnah eine untreue Tennis-Lady beschatten und überführen. Und ausgerechnet Erik soll sie dabei unterstützen.
Es wird brisant denn auch in ihrer eigenen Sache möchte Laura weiterkommen, doch urplötzlich ist das Haus von Richter Konstin verlassen und leer gefegt.
Was hat das alle zu bedeuten? Wird sie die Geheimnisse lüften und die untreue der Tennis-Lady beweisen können?

Die junge Protagonistin Laura Sand, liebt es, nicht nur durch ihre gefärbte Haarpracht aufzufallen, sondern hat auch eine besondere Gabe und ein Faible für Dessous. Sie ist verpeilt, manchmal verträumt und scheint von einem Fettnäpfchen ins nächste zu stolpern. Dabei hat mir besonders ihre freche und leicht aufmüpfige Art gefallen, denn sie Antwort wie ihr der Mund gewachsen ist ohne grossartig nachzudenken. Das hat oftmals für ganz witzige Lesemomente gesorgt und ich konnte beherzt schmunzeln und lachen.
Besonders cool ist auch ihre besondere Gabe, die jedoch nicht immer eine ist. Denn obwohl sie sich unsichtbar machen kann, muss sich auch ihrer Kleidung komplett entledigen und kann auch nicht durch Wände gehen. Ausser sie selbst wird nichts an ihr unsichtbar das je nach Jahreszeit zu Unterkühlung und Frostbeulen führte.
Auch Will ist ein verpeilter aber liebenswerter Charakter den ich sehr liebgewonnen habe.
Der Einstieg in die Geschichte und das Leben von Laura Sand ist mir obwohl ich die ersten beiden Bände nicht kenne, sehr leicht gefallen. Denn Jana Himmel wiederholt die wichtigsten Fakten und Ereignisse aus den vorherigen Bänden und schafft dadurch eine gelungene Mischung aus Rückblick und neuen Ereignissen, die gut in die Geschichte einfliessen.
Doch die Frage, woher Laura ihre besondere Gabe hat und ob es noch weitere ihrer Art gibt, zieht sich durch die bisherigen Bänder hindurch und bleibt auch weiterhin offen und spannend.

Nicht so gut haben mir manche Gedankengänge und Einwände von Laura gefallen, die wie aus dem Nichts gegriffen wurden. Häppchenweise erfährt man hilfreiche Fakten die sie in ihrem Fall weiter bringen, man jedoch als Leser nicht mit einbezogen wurde und so bei mir für leichte Verwirrung gesorgt haben. Auch waren einige Situationen einfach zu offensichtlich und hätten ruhig etwas spannender verpackt werden können. Zwar bin ich bis zum Schluss komplett im Dunkeln getappt bezüglich des Entführers, wobei dieser eigentlich ganz offensichtlich auf der Hand lag. Nur das Warum war mir nicht schlüssig. Auch empfand ich die Auflösung etwas ernüchternd wurde jedoch am Ende nochmals überrascht und ist mit einem fiesen Cliffhanger versehen der neugierig und auf eine spannende Fortsetzung schliessen lässt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr mitreisend, frisch und humorvoll, der das lesen für mich sehr angenehm gemacht hat. Die Kapitel sind übersichtlich, mit farbenfrohen und witzigen Botschaften versehen durch die man fliessend und flüssig gelangt.
Zwar ist die Geschichte ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen, das mich jedoch gut unterhalten hat, spritzig und mit viel witzigen Situationen bestückt und mit einer gleichbleibenden Spannung versehen war.

Verflixt und unsichtbar, ist eine unterhaltsame und humorvolle Fortsetzung der Laura Sand-Reihe mit verständlicher Handlung und spannendem Cliffhanger am Ende. Ein tolles und kurzweiliges Lesevergnügen für Zwischendurch.

 

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2791 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 157 Seiten
  • Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment (10. Oktober 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B074DZ2X9Q
  • Preis: 3,99€

 

 

Dünengeflüster: Ein Ostseeroman

Ein Haus an der Ostsee und seine Geheimnis

Der Ostseeroman „Dünengeflüster“, ist die Geschichte von Anne die Arbeitslos und frisch getrennt von ihrem Partner sich an die Ostsee begibt, ihr Erbe annimmt und nach ihrem Glück sucht, geschrieben von Evelyn Kühne.

Im Leben der vor kurzen vierzig gewordenen Anne Berger, scheint zur Zeit einfach alles aus dem Ruder zu laufen. Denn nicht nur ihr Freund Manuel hat sich vor kurzem von ihr getrennt, sondern auch ihr Chef legt ihr ziemlich unverhofft die Kündigung auf den Tisch. Da kommt ihr die Aussicht auf das Haus am Meer ihrer Tante, fast schon wie ein wahr gewordener Traum vor. Doch wie soll sie sich entscheiden, verkaufen oder doch eher behalten?

Frisch getrennt, mit der Kündigung und ihrer Hundedame Emma im Gepäck, macht sich Anne mutig und voller neugier auf den Weg nach Prerow an die Ostsee. Zwar streikt ihr Auto auf dem Weg und lässt sie kurz vor Ankuft hängen, wodurch sich Anne  jedoch nicht enmutigen lässst.
Endlich angekommen, lässt der Anblick des Fischerhauses, sie in Erinnerungen an ihre Kindheit schwegen, welch wundervolle Sommer sie bei ihrer Tante verbracht hatte. Sie fühlt sich sofort wohl und heimig, doch belastet sie auch die Entscheidung die sie bezüglich des geerbten Hauses treffen soll.
Wenig später trifft sie auf ihre Jugendliebe Thomas, und lernt bei den wundervollen Standspaziergängen den gutaussehenden und sympthischen Ralph kennen. Als sie sich dann noch Hals über Kopf in ihn verliebt, scheint ihr Glück vollkommen.
Doch die alten Freunde ihrer Tante warnen sie vor ihm, und auch Thomas zeigt offenkundig seine grosse Abneigung Ralph gegenüber. Als sie dann selbst auf komische Gestalten und Fussspuren in ihrem Garten trifft, wirkt sie selbst etwas verunsichert. Wollen ihr ihre Freunde das neu gewonnene Glück nicht gönnen oder hat Ralph etwas zu verbergen?

Die Autorin Evelyn Kühne, schaffte es mich mit ihrem tollen, locker und leichten Schreibstil zu begeistern und an die Ostsee zu entführen. Denn ihre Beschreibung und Schilderungen sind so bildhaft und lebhaft dargestellt, das man sich am liebsten selbst sofort ins Auto setzten und an die Ostsee fahren möchte. Auch die Strandspaziergänge mit Emma haben mich immer wieder in Erinnerung an stürmische aber auch idyllisch tolle Landschaftsbilder der Ostsee schwelgen lassen.
Der Handlungsaufbau ist mitreisend aufgebaut und auch die Charaktere insbesondere Anne wurden mir im weiteren Verlauf der Geschichte immer sympathischer. Zwar handelt es sich bei Dünengeflüster, um einen Roman, der in mir jedoch ein dezentes Krimifeeling hat aufleben lassen, sodass ich Stellenweise mit den Charakteren mitfiebern und miträtseln, konnte. Besonders die eingebaute unvorhersehbare Wendung hat der Geschichte nochmals einen Spannungsgeladenen Schwung verliehen, sodass ich das Buch gar nicht mehr auf die Seite legen wollte. Denn man gelangt nicht nur sehr flüssig sondern auch fliessend durch die Kapitel und wird mit einem tollen und zufriedenstellenden Ende belohnt.

Evelyn Kühne, schreibt Bücher für starke Frauen, Bücher die Mut machen, und zeigen, dass es nie zu spät ist, neu anzufangen. Dabei begeistert sie mit ihrem locker leichten Schreibstil der den Leser in die beschriebene Welt entführt und garniert das Ganze gekonnt, mit einer Prise Humor und Herzlichkeit.

Dünengeflüster hat mich ohne Umwege mit an die Ostsee genommen, war spannend, mitreisend und wahnsinnig unterhaltsam. Ein toller und überaus gelungener Roman der mich von der ersten Seite an begeistern konnte ich daher als absolutes Lesevergnügen empfehlen kann.

 

  • Taschenbuch: 360 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (2. Oktober 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3744883434
  • ISBN-13: 978-3744883436
  • Preis: 12,90€

 

CanGu auf der Suche nach Saphir

Spannend turbulente Rettungsaktion

„CanGu auf der Suche nach Saphir“, ist der zweite Band der CanGu-Reihe und beschreibt ein turbulentes Abenteuer, das die Tierfreunde diesmal in die Kanalisation, in das Reich der gefürchteten Ratten verschlägt, geschrieben von Audrey Harings.

Es ist wieder Urlaubszeit und auch Familie Jason ist schon wieder ganz eifrig dabei ein passendes Urlaubsziel für den diesjährigen Urlaub auszusuchen und zu buchen. Und auch schon wenige Tage später ist es dann auch schon so weit .
Doch auch dieses Jahr dürfen die beiden Hunde Streuner und Gucci nicht mitreisen, dafür aber die Tage auf dem Bauernhof von Frau Müller und ihren beiden Katzen Canelo und Topo verbringen. Diese haben sich seit dem letzten Urlaub angefreundet und freuen sich schon sehr aufeinander.

Doch die Ruhe wird von dem frechen und vorlauten Eichhörnchen Hopsi gestört, das nicht nur Topo sondern auch Streuner mit Tannenzapfen bewirft. Wie sich herausstellt, möchte es jedoch auf sich Aufmerksam machen, denn es hat in der Ferne, ein um Hilfe Miauendes Katzenjunges entdeckt, dass es jedoch nicht ohne Hilfe befreien kann. Zum Glück verbringen genau hier Streuner und Gucci, bei ihrem Katzenfreund Canelo ihre Ferien.
Das legendäre Cangu-Team begibt sich mutig auf Rettungstour, um das ausgehungerte und schwache Katzenbaby zu befreien. Doch schon nach kurzer Zeit, bringt sich das kleine Katzenjunge erneut in Schwierigkeiten und landet unfreiwillig in der Kanalisation, dem verwinkelten und übel stinkenden Reich der gefürchteten Ratten. Ob es den Freunde auch diesmal gelingt, das Katzenjunge aus den Fängen der Ratten zu befreien?

Obwohl es sich um dem zweiten Teil der CanGu-Reihe handelt, erhält man schöne Charakterbeschreibungen der kleinen Helden, und kurze Rückblicke aus dem ersten Band, die ausreichend sind, um sich gut in der Geschichte zurecht zu finden. Ich habe den ersten Band der CanGu Reihe nicht gelesen, konnte dem Abenteuer jedoch trotzdem von Anfang gut folgen, und habe kein Wissen aus dem vorherigen Band vermisst. Denn die CanGu-Geschichten sind in sich geschlossen und können gut unabhängig voneinander gelesen werden.

Die kleinen Helden Gucci und Canelo haben sich im ersten Band angefreundet und sind so das legendäre CanGu-Team geworden. Sie sind liebevolle, hilfsbereite, sympathische und vor allem abenteuerliebende Charaktere mit denen wir uns beim lesen sogleich angefreundet haben. Bei ihrem turbulenten Abenteuer, hatten wir viel zu lachen, konnten uns mit den Tierfreunden freuen, uns ärgern mussten aber auch um sie bangen als sie sich in brenzlichen Situationen befanden.
Die Autorin Audrey Harings, schafft es, uns mit ihrem angenehmen, humorvollen aber auch kindgerecht tollen Schreibstil in das Abenteuer des CanGu Teams mitzunehmen. Von der ersten Seite an, herrschte eine angenehme Spannung die im Verlauf der weiteren Geschichte um einiges gesteigert wird. Fliessend und flüssig gelangt man durch die einzelnen mit spannenden Überschriften versehenden Kapitel, sodass es richtig Spass macht dem Verlauf der Geschichte zu folgen.
Denn neben einem spannenden und turbulenten Abenteuer vermittelt die Autorin auch eine schöne Botschaft an ihre jungen Leser und Zuhörer. Denn aussergewöhnliche Freundschaften gibt es auch im Tierreich und so ist es schön zu lesen, das sich auch unterschiedliche Tiere zusammenschliessen und anfreunden. Aber auch eine weniger schöne Erfahrung mit bösen und skrupellosen Menschen regt zum nachdenken an, denn auch Tiere wollen respektvoll behandelt werden.

Sehr liebevoll und zauberhaft schön, sind auch die zart gezeichneten Bildillustrationen zwischen den Kapiteln, die von den Illustratorinnen Stefanie Zimmermann und Marie Körfgen stammen. Die Illustrationen sind wahnsinnig schön, wirken auflockernd und erfrischend und harmonieren sehr gut zu Audrey Harings Geschichte.

Auf der Suche nach Saphir, ist ein sehr schönes Leseerlebnis für Kinder zum Selbstlesen und Vorlesen, das uns sehr gut gefallen und unterhalten hat. Denn die Geschichte ist sehr mitreisend, spannende, abenteuer- und lehrreich und am Ende mit einem dezenten Cliffhanger versehen, der die Aussicht auf ein weiteres tolles Abenteuer des CanGu-Teams vermuten lässt.

https://www.amazon.de/dp/8494667351/ref=cm_cr_ryp_prd_ttl_sol_0

 

  • Taschenbuch: 168 Seiten
  • Verlag: AH Tales and Stories S.L.; Auflage: 1 (22. September 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 8494667351
  • ISBN-13: 978-8494667350
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 – 8 Jahre
  • Preis: 9,99€

 

Jungs verstehen das nicht

Unterhaltsamer und witziger Jugendroman

Der Jugendroman „Jungs verstehen das nicht“, beschreibt sehr humorvoll und unterhaltsam wie unterschiedlich Jungen und Mädchen ab einem gewissen Alter sind, geschrieben Emma Flint.

Die junge Katinka, hat sich vorgenommen, in ihr Tagebuch nur schöne Sachen und Erlebnisse zu schreiben an denen sie sich irgendwann erfreuen kann, wenn sie die liest, doch das ist gar nicht so einfach. Denn Katinkas Leben besteht im Moment nur aus schlamasseligen Vorfällen und kleinen bis mittelschweren Katastrophen.
Alles hat mir der Projektwoche im vergangenen Jahr begonnen, dem sie auch ihren heutigen Spitznamen zu verdanken hat. Und seit sie neulich ausersehen ihre Lehrerin mit Sonnenmilch abgeschossen hat, ist ihr Leben sowieso eine ausgewachsene Katastrophe. Sogar ihrem besten Freund Mats, ist sie plötzlich peinlich. Dabei ist er es doch, der plötzlich keine Pferdefilme, Kuscheltiere oder Freundschaftsbänchen mehr tragen möchte. Auch als sie Mats letztens im Unterricht, einen Zettel zugeschoben hat, hat er diesen nur kommentarlos in seine Hosentasche gesteckt. Möchte er etwas nicht mehr mit ihr befreundet sein, oder muss sie nun Baskettball, und Spinnen mögen um weiterhin mit ihm befreundet sein zu können? Um das herauszufinden, beschliesst Katinka, getarnt als Geheimprojekt alles zu notieren, was Jungs einfach nicht verstehen.

Das Mädchen Katinka ist nun in dem Alter, wo sich die Interessen von Jungen und Mädchen spalten. Daher kann sie gar nicht nachvollziehen und verstehen, warum ihr bester Freund Mats, sich plötzlich von ihr abzuwenden scheint und sich sogar im Unterricht von ihr wegsetzt. Plötzlich sind für ihn Ballerspiele, Kickern oder Fussballspielen interessanter als mit ihr einen Pferdefilm zu schauen. Auch tanzen oder ein Freundschaftsbänden tragen, einfach was Mädchen in dem Alter toll finden, ist für Mats plötzlich nur noch peinlich.
Die Heldin der Geschichte Katinka, beschliesst ihr Leben in ein Tagebuch zu schreiben. Dabei wählt sie erfrischend witzige Überschriften für ihre Einträge die manchmal sehr detailliert und seitenlang, einen schlamasseligen Vorfall, den sie am Tag erlebt hat beschreiben. Immer wieder werden ihre Tagessituation im laufe des Tages korrigiert, sodass es oftmals vorgekommen ist, das ein harmonisch begonnender Schultag in einer Katastrophe endete. Seitliche kleine Zeichnungen, aber auch fett unterstrichene Wörter unterstreichen ihre Gefühlslage sehr gut und heben sich von den Tagebucheinträgen hervor.
Katinka, die ein aufgewecktes und freundliches Mädchen, die uns durch ihre Sympathische und freundliche Art sehr gefallen hat. Viele von Katinkas Situationen waren zum schmunzeln komisch, die uns oft zum lachen gebracht haben.

Der Schreibstil der Autorin Emma Flint ist sehr erfrischend, humorvoll und angenehm die es versteht Jugendliche mit ihrer tollen Schreibweise in ihren Bann zu ziehen. Sehr fliessend und flüssig gelangt man durch die Kapitel und Katinkas Tagebucheinträge, die bis zum Schluss ein schönes Leseerlebnis waren. Durch Katinkas Schlamassigen Vorfälle kommt immer wieder eine angenehmer Spannungsbogen auf, durch den es richtig spass gemacht hat, weiter zu lesen das uns gut unterhalten und gefallen hat.

Jungs verstehen das nicht beschreibt sehr humorvoll und unterhaltsam kleine schlamasselige Vorfälle die die junge Heldin Katinka in ihrem Tagebuch festhält. Von Anfang an sehr unterhaltsam, witzig und ein toller Lesespass für Jugendliche.

 

  • Gebundene Ausgabe: 280 Seiten
  • Verlag: Arena (17. Juli 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401603167
  • ISBN-13: 978-3401603162
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 – 13 Jahre
  • Preis: 12,99€

 

Emily, die kleine Springmaus: Dt. /Engl.

Zweisprachig schöne Geschichte mit Botschaft liebevoll und lebendig Illustriert

„Emily, die kleine Springmaus“, ist eine zweisprachig süsse Geschichte über Mut und den Glauben an sich selbst, mit Englischem Vokabeltrainer und liebevoll und farbenfroh gezeichneten Bildillustrationen, geschrieben von Finchen Star.

Das kleine Mäusekind, Emily Dreikäsehoch, die von ihren Freunden auch liebevoll Springmaus genannt wird, liebt es den ganzen Tag wild, durch die Gegend zu hüpfen und zu springen.
Die süsse Springmaus, wohnt mit ihren Eltern, ihrer Tante Sandy, und  ihrer Lieblings- Omi,  in einer grossen Mäusestadt, die tief in einem grossen goldgelben Maisfeld liegt.
Auch heute kommt ihre Lieblingsomi zu Besuch und hat ein neues Bilderbuch in den Händen. Emily liebt die Geschichten ihrer Oma und ist schon ganz gespannt, welche Geschichte sie diesmal zu hören bekommt.

Die Geschichte beginnt mit einer kleinen Vorstellrunde, indem alle Familienmitglieder und auch die süsse Springmaus Emily vorgestellt werden. Sehr kindgerecht, toll und verständlich werden die Figuren beschrieben, ihre Vorlieben und auch die Berufe von Emilys Eltern, erklärt. Denn auch die Mäusestadt und deren Restaurants brauchen einen Lebensmittelkontrolleur, das die Aufgabe von Emilys Mama entspricht. Auch Papa Dreikäsehoch geht einer sehr modernen Tätigkeit nach die sehr zeitgemäss und Ideenreich erklärt wird.
Allerdings sind wir beim lesen auch über ein paar Wörter gestolpert die etwas Erklärungsbedarf benötigten. Wobei auch die Englische Sprache, die sich genau unterhalb des deutschen Textes befinden, im Vordergrund steht.
Der Schreibstil der Autorin Finchen Star, ist sehr angenehm, leicht verständlich und durch die kurzen Sätze, der Grossen Schrift und durch die kurzen Absätze für Kinder gut nachvollziehbar. Auch die Seiten sind nicht überladen sondern nur mit kurzen deustch/ englischen Abschnitten versehen. Die deutsche Geschichte, ist für Kindern ab 4 Jahren zum vorlesen geeignet und für Erstleser zum Selbstlesen ein schönes Leseerlebnis. Hingegen für die englischen Abschnitte schon etwas Schulwissen und Erfahrung in der Fremdsprache vorhanden sein muss. Toll hat mir auch der Vokabeltrainer am Ende der Geschichte gefallen, der die wichtigsten Vokabeln aus der Geschichte auflistet, übersetzt und übersichtlich aufgeführt.

Die kleine Emily ist ein ganz süsser Charakter die wir durch ihre Lebendige und herzige Art sofort in unser Herz geschlossen haben. Sehr schön wurde auch die Geschichte des kleinen Mäuserichs erzählt, und besonders die Botschaft, die dahinter steckt „immer an sich zu Glauben“, hat uns gut gefallen. Denn wie auch der Mäuserich, darf man sich nicht durch andere entmutigen lassen, sollte stetig an seinen Traum festhalten und nicht so schnell aufgeben. Das hat auch die kleine Emily verstanden, und vielleicht geht auch für sie, durch ihre Beständigkeit, und ihren Fleiss, den sie für ihren Traum aufbringt, dieser wenn sie gross ist, in Erfüllung.

Sehr liebevoll wird die Geschichte durch die frischen und zarten Farben, bildhaft dargestellt. Die vielen ganzseitigen Bildillustrationen die aus der Feder von Karina Cappato stammen, sind so lebending und schön gezeichnet die sehr gut zu der Geschichte passen und harmonieren. Auch die einzelnen Buchseiten sind sehr kindgerecht einladend gestaltet, sodass es uns grosse Freude bereitet hat der Geschichte zu folgen und die dazugehörigen Bilder zu bestaunen.

Die Deutsch/ Englische Geschichte der kleinen Springmaus Emily hat uns sehr gut unterhalten, ist mit lebendigen und liebevollen Illustrationen und einer lehrreichen Botschaft, versehen. Eine tolles zweisprachiges und farbenfrohes Leseerlebnis für Kinder.
https://www.amazon.de/Emily-die-kleine-Springmaus-Engl/dp/3950392297/ref=sr_1_1?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1507887608&sr=8-1&keywords=emily+springmaus

 

  • Gebundene Ausgabe: 48 Seiten
  • Verlag: Featherworks Publishing Austria; Auflage: 1 (22. März 2017)
  • Sprache: Englisch, Deutsch
  • ISBN-10: 3950392297
  • ISBN-13: 978-3950392296
  • Preis: 15,90€

 

Die Kaminski-Kids: Das Rätsel in der Burg

Wahnsinnig Spannend, mitreisend und mit Nervenkitzelgarantie

Im Jugendkrimi „Die Kaminski-Kids: Das Rätsel in der Burg“, aus der Bestseller-Reihe, , haben die Kaminski Kids wieder einen neuen Fall zu lösen, in dem es die Kids mit dem Mittelalter zu tun bekommen, geschrieben von Carlo Meier.

Frau Jolander, die mit ihrem Sohn Matthias im Auto unterwegs ist, musste einen kurzen Zwischenstop auf einer Autobahnraststätte eingelegt, als Matthias plötzlich ein völlig durchgefrorenes und verwirrt wirkendes Mädchen aus dem Wald kommend auffindet. Alle versuche mit dem Mädchen zu kommunizieren scheitern, denn sie hat weder Ausweispapiere dabei, noch spricht sie.
Nachdem sie die Polizei verständigt haben, übernimmt Kommissar Koller den Fall und übergibt das stumme Mädchen, in die Obhut der Familie Kaminski.
Diese wohnen etwas abgelegen auf einem Hof, wo das Mädchen liebevoll von den Kindern Raffi, Debbie, Simon und dem Mischlingshund Zwockel aufgenommen wird. Doch auch hier spricht das Mädchen anfangs nicht, malt jedoch Bilder mit Motiven die aus dem Mittelalter stammen. Denn sie malt sehr detailliert Rittern und Burgen mit gekreuzten Schwertern, so als ob sie direkt aus dem Mittelalter stamme.
Als das Mädchen schliesslich doch Vertrauen zu den Kaminski-Kids  fasst, erzählt sie ihnen von Mittelalterlichen Figuren, einer Hetzjagd und ihrem Vater, der plötzlich zusammen gebrochen und leblos auf dem Boden liegen geblieben ist. Vor Schreck und voller Panik ist sie einfach losgerannt und stundenlang durch den angrenzenden Wald geirrt, bis sie schliesslich an der Autobahnraststätte raus gekommen ist.
Ohne grossartig zu überlegen beschliessen die Kaminski-Kids, sofort dem Mädchen zu helfen, und stossen bei ihren Ermittlungen auf eine mittelalterliche Burg mit finstere Gängen, auf dunkle Gestalten und mysteriöse Geheimnisse.

Die Kaminski-Kids Debbie, Raffi und Simon sind ganz tolle und liebevolle Charaktere die mir von Anfang an durch ihre hilfsbereite und zuvorkommende Art, sehr sympathisch waren.  Ohne zu zögern nimmt die Familie das Mädchen auf und sind sofort bereit, ihr bei der Spurensuche in die Vergangenheit und zu ihrem Vater zu helfen. Doch ein klein wenig Unterstützung erhalten die Kids auch von ihrem Grossvater, der ihnen etwas über die Altdeutsche Schrift erzählt.

Auch der Einstieg in das Buch geht schon spannungsgeladen los und man befindet sich schon nach kürzester Zeit mitten im Geschehe. Dabei ist auch der Schreibstil des Autors so fliessend, spannend und mitreisend, das man durch seine bildhaften Beschreibungen regelrecht in die Welt der Kaminiski-Kids mitgerissen wird. Zeit zum aufatmen blieb kaum, denn schon auf der nächsten Seite wartet ein weiterer Nervenkitzel den man voller Hochspannung entgegenfiebert.
Auch die vereinzelt zu findenden schwarz/weiss Bildillustrationen, die zwischen den Absätzen und auf ganzen Buchseiten zu finden sind haben sehr gut zur Geschichte gepasst. Klasse fand ich ebenfalls die bildhafte Darstellung der Kids und Zwockel am Anfang des Buches, die aus der Feder des Illustrator Matthias Leutwyler stammen der durch seine grossen und detaillierten Zeichnungen die Geschichte etwas aufgelockert auf.
Der Kaminski-Fall, besteht aus 20 übersichtlichen Kapiteln, die jeweils mit einer kurzen Überschrift versehen sind, die neugierig auf den Verlauf des Geschichte machen.
Die Mittelalterstory, war durchweg Spannungsgeladen und gefüllt mit Nervenkitzel, sodass es richtig Spass gemacht hat, gemeinsam mit den Kaminiski-Kids den Fall zu lösen.

„Das Rätsel in der Burg“, ist ein Spannungsgeladener, gefährlicher und mitreisender Jugendkrimi der mich von der ersten bis zur letzten Seite unterhalten und mitgerissen hat.

https://www.amazon.de/Die-Kaminski-Kids-Illustrationen-Leutwyler-Hardcoverausgaben/dp/3038481300/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1507805986&sr=8-2&keywords=kaminski+kids

 

  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Fontis – Brunnen Basel; Auflage: 1 (23. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3038481300
  • ISBN-13: 978-3038481300
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 – 12 Jahre
  • Preis: 14,00€

 

Liliane Susewind – Meine Songs Audiobook

Schöne Ohrwurmhits, gesungen von bekannten Musikinterpräten

Das Hörbuch „Liliane Susewind – Meine Songs“, ist ein wundervolles Musikalbum, voller Hits, die alle aus Lili Susewinds Büchern stammen, zum mitsingen und grooven, zusammengestellt von Tanja Stewner mit ihrem Mann Guido.

Seit 10 Jahren, schleichen sich die wundervollen Geschichten von Liliane Susewind, dem Mädchen das mit den Tieren spricht, nun schon in die Herzen der Kinder. Besonders die Anfangsmelodie der Hörbücher, wird nicht nur von Kindern, sondern auch von Erwachsenen gleichermassen, mit grosser Begeisterung mitgesungen und geliebt. Denn spätestens, wenn es wieder heisst „Aufgepasst, denn hier kommt Liliane Susewind“, kann kein Lilifan mehr ruhig sitzen bleiben.

Dies war für die AutorinTanja Stewner und ihrem Mann Gudio, Grund genung sich anlässlich des 10. Geburtstages von Liliane Susewind, etwas ganz besonderes einfallen zu lassen.
Denn zu jedem Liliane-Susewind-Buch, haben sie einen mitreisenden und passenden Song geschrieben.
Entstanden ist ein wundervolles Musikalbum, voller Liliane Susewind Hits, die von bekannten und tollen deutschen Starinterpräten gesungen werden.
So ist auf dem Album, nicht nur ein ganz besonderer Lili Geburtstagssong, der von Diane Weigmann gesungen wird zu finden, sondern noch 14 weitere buntgemischte Songs für Gross und Klein.

Die Songs sind alle sehr abwechlungsreich und vom Musikstil verschieden, sodass von Pop, Rock, Reggae, Swing, Disco und leichtem Rap für jeden etwas dabei ist.
Jeder der 15 Songs, erzählt in Kurzform eine schöne Geschichte die aus den Lili Susewind Büchern stammen, die anhand des Textbüchleins mitgesungen werden können. Auch die deutschen Starinterpreten die tatkräftig zu dem Musikalbum beigetragen haben, sind mit einem kleinen Portraitbild auf der letzten Seite des Textbuches zu finden.
Schon der erste Elefantensong, der von Yvonne Catterfield und Tom Beck gesungen wird, hat uns durch den Reggaeswing annimiert im Rythmus mitzuschwingen. Auch der Tigersong, gesungen von Dieter Thomas Kuhn und der Autorin selbst, kommt bei Kindern sehr gut an. Die etwas ruhigere aber dennoch sehr schön gesungene Ballade von der jungen Florie ist ebenfalls ein sehr schöner Song, der mir gut gefallen hat. Cool und groovie wird es im Pingui-Groove der von Anna Mateur und Olaf Schubert gesungen wird, und auch die aus Bibi und Tina bekannte Interprätin Winnie Böwe singt in Wir lieben Pferde einen richtig tollen Song der zum mitsingen und tanzen animiert. Aber auch die vielen weiteren tollen Interpräten wie Dieter Thomas Kuhn, Guildo Horn, Jan Plewa von Selig und Nestor der aus The Voice Kids bekannte Finalist, haben auf dem Album einen tollen Song gesungen.

Liliane Susewinds Hits, sind eine gelungen und tolle Ansammlung aus fetzigen und Groove Songs, die uns zum mittanzen und mitsingen animiert haben. Durch die Stimmen von bekannte und tolle deutsche Interpreten sind musikalische und tolle Lieder entstanden. Ein wundervolles Album für Grosse und Kleine Lili-Fans.

https://www.amazon.de/dp/3839841518/ref=cm_cr_ryp_prd_ttl_sol_0

 

  • Audio CD (21. September 2017)
  • 1 Edition
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Audiobook
  • Label: Argon Sauerländer Audio
  • Spieldauer: 56 Minuten
  • ASIN: 3839841518
  • Preis: 9,99€

 

Zipfelmaus und die Glitzerkatze (Zipfelmaus‘ Abenteuer)

Ein witzig und spannendes Abenteuer für junge Leser

„Zipfelmaus und die Glitzerkatze“ ist ein süsses Abenteuer aus der „Lesewelt Entdecker-Reihe“ zum Vorlesen und für junge und geübte Erstleser, in dem ein Smaragdring und eine Glitzerkatze für mächtig aufruhr sorgen, geschrieben von Uwe Becker.

Die kleine Zipfelmaus freut sich auf ruhige und entspannte Ferien und hat es sich schonmal im Schaukelstuhl des Gartenhäusschen von Frau Bienenstich bequem gemacht. Denn Frau Bienenstich ist für einige Tage verreist und in ihrem Schrebergarten herrscht eine himmlische Ruhe.
Doch plötzlich schreckt Zipfelmaus auf und hört ein schwaches piepsen von weiter unten.
Es ist Zipfelmaus kleine Nichte Victoria, die ihre Ferien bei Zipfelmaus verbringen darf. Und schon ist es aus mit der Ruhe und Stille für Zipfelmaus, denn schon kurze Zeit später wird die kleine Vicci von den beiden Katzen, Schwarzekatze und ihrem Katzenkumpel Daddel entführt.
Sie fordern den Smaragdring von Frau Bienenstich und wollen die kleine Vicci erst dann wieder frei geben, wenn sie diesen in ihren Katzenpfoten halten. Kein Problem für Zipfelmaus, schliesslich hat Frau Bienenstich diesen ja im Schrebergarten verloren. Doch als Zipfelmaus diesen aus dem Versteck holen möchte, ist dieser jedoch auf wundersame Weise verschwunden.
Zipfelmaus und seine Freunde brauchen dringend einen Plan, um die kleine Vicci aus den Fängen von den bösen Katzen zu befreien.

Zipfelmaus, die kleine Vicci aber auch Daddel und vor allem FlipFlop und Shakira sind ganz liebevoll und wundervoll beschriebene Charaktere die uns beim lesen sehr ans Herz gewachsen sind. Jedes der Tiere hat seinen eigenen Charakter, der von Uwe Becker sehr bildhaft und lebendig  beschrieben wurde. Denn die Figuren streiten, sanken, sitzen zusammen und halten vor allem in Schwierigen Situationen zusammen, das uns beim lesen sehr gut gefallen hat.
Aber auch der angenehme und humorvolle Schreibstil des Autors hat das lesen des Abenteuers von Zipfelmaus und der Glitzerkatze zu einem echten Leseerlebnis für uns gemacht.

Das Buch besteht aus zehn Kapiteln, wobei die kurzen Überschriften die manchmal nur aus einem Wort bestehen, jedoch ziemlich treffend und genau, das Geschehen im jeweiligen Kapitel beschreiben.
Die Schrift ist sehr gross, die Sätze sind kurz, kindgerecht und verständlich, und auch die Kapitel sind recht kurz gehalten, die jedoch besonders für geübte Erstleser aber auch zum Vorlesen ein echtes Leseerlebnis versprechen.

Die Geschichte von Zipfelmaus und der Glitzerkatze hat uns sehr gut unterhalten und gefallen. Vor allem, da sich in der Geschichte eine versteckte Botschaft befindet, denn der Zusammenhalt, Treue und Freundschaft ist ein sehr wichtiges Gut, das man jederzeit beschützen sollte. Doch neben der tollen und kindgerecht geschriebenen Geschichte, stechen auch die liebevoll gezeichneten Bildillustrationen die aus der Feder von der Illustratorin Ina Krabbe stammen, heraus. Ihre gezeichneten Figuren, die aus der Geschichte beschriebenen Situationen und Geschehnisse sind so liebevoll und richtig kindlich nett gezeichnet, das man sieht, wie unglaublich gerne Ina Krabbe zeichnet.

Zipfelmaus und ihr unglaublich turbulentes Abenteuer, in dem sie auf eine Glitzerkatze und einen Smaragdring stosst, ist eine tolle Geschichte für geübte Erstleser oder zum Vorlesen mit vielen wunderschönen Bildillustrationen. Wir hatten viel Spass beim lesen, wurden von der ersten Seite an gut unterhalten und konnten einige male beherzt lachen. Doch es gab auch ein paar Momente in denen wir sogar mit den Figuren bangen mussten und es uns kurzzeitig die Sprache verschlagen hatte.
Kurzum, eine rundum gelungene und unterhaltsame Geschichte aus der Leserwelt-Entdeckerreihe für junge Leser und Zuhörer.

https://www.amazon.de/Zipfelmaus-die-Glitzerkatze-Abenteuer/dp/3943086445/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1507718829&sr=8-1&keywords=zipfelmaus+und+die+glitzerkatze

 

  • Gebundene Ausgabe: 92 Seiten
  • Verlag: Südpol (28. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3943086445
  • ISBN-13: 978-3943086447
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 – 9 Jahre
  • Preis: 8,99€