Amore al dente: Liebe ist wie Pasta

Mitreisend, humorvoll, einfach al dente

„Amore al dente“, ist ein charmant witziger Liebesroman, über Liebe, Pasta und Familie, die drei Grundfeste des Lebens, geschrieben von Carlotta Rossi.

Für Wenke, ihrem Mann Alessio und ihrer gemeinsamen Tochter Greta, könnte das Leben so schön sein. Denn sie wohnen in ihrem Traumhaus in Italien, umringt von wunderschönen Zypressen und Olivenbäumen, sind eine junge glückliche Familie, denen eine Zukunft wie aus dem Bilderbuch bevorstehen könnte.

Doch Alessios ist eher ein gestresster Architekt, der noch auf seinen Grossauftrag warten und Wenke eine junge Mutter, die ihre künstlerische Kreativität und Inspiration im Malen verloren hat.
Ihren Alltag beschreiten die beiden eher allein als gemeinsam und auch im Schlafzimmer läuft es nicht mehr wie früher verliebt und beflügelt.
Doch damit nicht genug, denn Wenkes radikale und italienische Schwiegermutter und eine bildhübsche, junge und attraktive Sekretärin sorgen für so einigen Turbulenzen im Leben der jungen Familie.
Als sich dann auch noch Wenkes Eltern, zwei handfeste und alteingesessene norddeutesche Dauercamper zu Besuch anmelden, hängt der Haussegen bei Familie Pacini endgültig schief.

Die Autorin Carlotta Rossi, schaffte es mich mit ihrem locker leichten und humorvollen Schreibstil, von der ersten Seite des Buches an zu fesseln, und mich in den deutsch/italienischen Alltag von Wenke und Alessio zu nehmen. Dabei hat mich besonders, der Wortlaut der Autorin immer wieder zum schmunzeln und laut lachen gebracht.
Das ein oder andere Klischee ist zu finden, eine typisch italienische Mutter und Wenke, die als Deutsche Frau eher als Ausnahme für ihren italienischen Mann, al dente, wie Pasta eben sein muss, ist.
Sehr flüssig und unbeschwert gelangt man durch die Kapitel, die abwechseln aus der Sichtweise der beiden Charaktere Wenke und Alessio geschrieben sind. Der Charakterenwechsel wirkt sehr auflockernd, und hat so einige male tief in die emotionsgeladene Gefühlswelt der Figuren blicken lassen, das mir sehr gut gefallen hat.

Ich konnte mir die Umgebung, den Alltag und die Figuren sehr lebhaft und bildhaft vorstellen, sodass ich während dem lesen komplett in dem Buch versunken bin. Unvorhersehbare Wendungen, Gefühlschaos und turbulente Momente mit Wenkes Eltern, haben die Geschichte spannend und sehr unterhaltsam gemacht.

Amore al dente, ist ein humorvoller Liebesroman, wie aus dem Alltag gegriffen. Die Charaktere sind sehr bildhaft beschrieben, und auch die Emotionen und Gefühle gehen beim lesen über, sodass man regelrecht mit den Figuren und ihrer Beziehung mitfiebert. Witzige Momente ein toller Schreibstil und eine spannende Geschichte haben mich von der ersten Seite an mitgerissen und gut unterhalten.
Eine tolle und lesenswerte Liebeskomödie.

 

  • Taschenbuch: 133 Seiten
  • Verlag: Independently published (26. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1549556398
  • ISBN-13: 978-1549556395
  • Preis: 4,90€

 

Advertisements

Der kleine Maulwurf kann nicht schlafen

Niedliche und kingerechte Einschlafgeschichte liebevoll Illustriert

„Der kleine Maulwurf kann nicht schlafen“, ist eine kindlich nette Einschlafgeschichte, ab 3 Jahren wunderschön  und liebevoll Illustriert, geschrieben von Owen Hart.

Es ist schon sehr spät und mitten in der Nacht, doch der kleine Maulwurf, der auf dem Boot „springende Forelle“, mit seiner Freundin Maus wohnt, kann trotz der wiegenden Wellen, nicht einschlafen.
Alle Versuche helfen nichts, und so tapst der kleine Maulwurf kurz entschlossen, über das Deck zur Koje seiner Freundin Maus, ins Bett. Doch auch hier findet er keine Ruhe obwohl die kleine Maus sich sehr bemüht, und ihm spannende, gruselnde und einschläfernde Gutenachtgeschichten vorliest.
Mal ist es ihm zu dunkel, dann wieder zu hell. Und als er fast schon eingeschlafen ist, ist es ihm zu kalt und dann wieder zu warm um einschlafen zu können.
Seine Freundin Maus versucht wirklich alles, um dem kleinen Maulwurf beim einschlafen zu helfen und ist dabei sehr geduldig und bemüht. Ob sie es am Schluss schafft, den kleinen Maulwurf zum einschlafen zu bringen?

Die Geschichte des kleinen Maulwurfs ist sehr kindlich und nett geschrieben, und beschreibt ein Problem, das vermutlich jedes Kind schon einmal nach dem zu Bett gehen erlebt hat. Denn manchmal ist es gar nicht so einfach in den Schlaf zu finden und einzuschlafen. Die Freundin Maus, schlüpft in der Geschichte gekonnt in die Elternrolle und bemüht sich sehr, dem kleinen Maulwurf beim einschlafen zu helfen.
Owen Hart, hat einen sehr sanften, einfühlsamen und kindgerechten Schreibstil der mir beim Vorlesen der Gutenachtgeschichte sehr gut gefallen hat. Kinder ab 3 Jahren können der Gutenachtgeschichte gut folgen, sie verstehen und nachvollziehen.  Sehr niedlich, sind auch die wunderschönen Bildillustrationen die aus der Feder von Caroline Pedler stammen. Denn auf den grossen Buchseiten, die mit liebevollen und farbenfrohen Illustrationen versehen sind, gibt es einiges zu entdecken.
Die süssen Kulleraugen des kleinen Maulwurfs, der auch beim schlafen immer seine Brille auf der Nasenspitze trägt, oder die kleine Maus mit ihrer Schlafmaske, sind sehr liebevoll gezeichnete Charaktere, die man gerne Seite für Seite bestaunt.

Schon jetzt ist das Buch zum Lieblingsbuch meines Sohnes geworden und wird jeden Abend vor dem zu Bett gehen von mir vorgelesen.

Der kleine Maulwurf ist ein niedlicher Charakter der nicht einschlafen kann, und bei seiner Freundin Maus ins Bett schlüpft, mit wunderschönen grossen farbenfrohen und liebevoll gezeichneten Bildillustrationen für Kinder ab 3 Jahren.

https://www.amazon.de/kleine-Maulwurf-kann-nicht-schlafen/dp/3765554499/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1506760574&sr=8-1&keywords=der+kleine+maulwurf+kann+nicht+schlafen

 

  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: Brunnen; Auflage: 1 (20. Juli 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3765554499
  • ISBN-13: 978-3765554490
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate – 6 Jahre
  • Preis: 13.00€

 

Simsaladschinn – Die Jagd nach dem Wunschgutstein – Band 2

Magisches und zauberhaftes Abenteuer für junge Dschinns

„Simsaladschinn –  Die Jagd nach dem Wunschgutstein“, ist der zweite magische Band, der Dschinn-Reihe, indem ein Wunschgutstein verschwindet und ein Teppich für mächtig ärger sorgt, geschrieben von Corinna Wieja.

Ein Stein der Wünsche erfüllt, ein ausgefranster Teppich, der seine Strafe in einem modernden Keller verbüssen muss, und ein Wettbewerb, bei dem Juroren zu unfairen Mitteln greifen sorgen für Verwirrung und mächtig ärger.

Die Dschinnieprinzessin Amanda, die im ersten Band auf die Erde reist um ihre Menschenlehrlingsprüfung abzulegen, lernt die beiden Halbgeschwister Jonas und Jessy kennen. Sie wohnt in einer gelben Handtasche und ist die Tochter von Omar dem Flaschengeist. Da sie von Jonas freigewünscht wurde, und die beiden zu ihren besten Freunden geworden sind, hat sie sich dafür entschieden weiterhin auf der Erde zu bleiben.

Ihr Onkel, der fiese Scha-limm wurde von seinem Bruder Omar, zu 300 Jahren Strafdienst als Teppich verwandelt. Nun hat er es auf den Wunschgutstein, der im Besitz von Jessi ist, abgesehen.
Denn mit seiner Verwandlung zu einem ausgefransten Teppich, der gut behütet im Kellergemäuer von Wachposten bewacht wird, hat Scha-limm auch seine Zauberkräfte verloren. Dies lässt ihm natürlich keine Ruhe und so wartet er auf eine günstige Gelegenheit, um Jessys Wunschgutstein endlich in seinen gierigen Teppichfransen zu halten.
Da kommt ihm der gutmütige Schabernacki und Formwandler Malasar genau richtig.

Die magische Geschichte, beginnt mit Malasar, der seinen alten Freund Scha-limm besuchen möchte. Doch das scharlachrote Wolkenhaus, wird von einem Wachposten und Dschinn bewacht, sodass Malasar seine Formwandlerfähigkeiten einsetzten muss. Malasar ist ein Schabernaki, der sich nach Lust und Laune, in jedes Lebewesen oder Pflanze verwandeln kann. Er ist sehr liebenswert und gutmütig, hinterlässt jedoch, einen penetranten und müffelnden Geruch. Durch seine naive Art und den grossen Wunsch, kein erschreckendes Monster mehr zu sein, lässt er sich auch Scha-limm und dessen böses Vorhaben den Wunschgutstein zu stehlen ein. Scha-limm hingegen, weiss wie er mit seinen Worten andere manipulieren kann. Er hat es faustdick hinter den Ohren und ist ein fieses Schlitzohr.
Obwohl man von Jonas nicht ganz so viel erfährt, ist er ein sehr netter Charaktere, der nicht nur schlau sondern auch sehr hilfsbereit anderen gegenüber ist. Auch Jessy und besonders Amanda die liebenswerte Dschinnprinzessin, hat durch ihre verdrehten Wörter und oftmals falsch verstandenen Wortspiele für so manche Lacher beim lesen gesorgt. Sehr bildhaft und gut beschrieben war auch der Rosenhofe und Oma Anna, der uns durch die einzelnen Pflanzen und Kräuterzimmernamen gut gefallen hat.
Doch auch die vielen anderen Nebencharaktere und Dschinns haben gut zur Geschichte gepasst, sie aufgelockert und uns durch magische Kräfte, Wünsche und viel Simsala dschinns verzaubert.

Der Schreibstil der Autorin Corinna Wija ist sehr locker, spritzig und humorvoll, der sehr angenehm zu lesen ist. Denn hat man einmal mit dem Lesen begonnen, fliessen die Seiten wie von Zauberhand dahin und man wird regelrecht in die magische Welt voller Dschinns und Wünsche, mitgerissen.
Die Kapitel sind mit kurzen Überschriften und netten schwarz weiss Illustrationen versehen, die aus der Feder von Mila Marquis stammen, und neugierig auf die Geschichte machen.

Die Geschichte und auch die Handlung ist für Kinder verständlich und mitreisend geschrieben, und doch hat mir im Verlauf der Geschichte, ein wenig Hintergrundwissen aus dem ersten Band gefehlt. Denn schon auf den ersten Seiten, steigt man Mitten in der Geschichte ein und muss sich erst einmal zurecht finden. Nicht ganz einfach, wenn man die Charaktere und deren Entwicklung aus dem ersten Band nicht kennt. Zwar werden einige wichtige Basisinformationen nochmals aufgegriffen, die man jedoch noch etwas ausschweifender hätte darstellen können.
Auch finde ich bei so vielen Charakteren, ein kurz beschriebenes Figurenverzeichnis am Anfang des Buches immer ganz hilfreich, um schnell mal eine in Vergessenheit geratene Figur nachzuschlagen.

Um beim lesen den vollen Dschinnspass zu erleben, würde ich empfehlen, mit dem ersten Band zu starten. Denn so lernt man die Charaktere von Anfang an kennen, und kann sich um einiges besser und schneller in sie hineinversetzten.
Der spannend beschriebene Cliffhanger am Ende der Geschichte, weckt das Interesse und die Neugierde auf den folgenden Band, sodass man am liebsten gleich weiter lesen möchte.

Die Jagd nach dem Wunschgutstein, ist eine gelungene und magische Fortsetzung für Dschiniefans, die spannend, humorvoll und mit vielen Wendungen versehen ist. Doch man sollte unbedingt den ersten Teil vorher gelesen haben für noch mehr Lesespass.

https://www.amazon.de/dp/3734840511/ref=cm_cr_ryp_prd_ttl_sol_0

 

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Magellan (13. Juli 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734840511
  • ISBN-13: 978-3734840517
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 – 11 Jahre
  • Preis: 14,00

 

Babybrei und Bettgeflüster: Erprobte Tipps und Impulse für Schwangerschaft, Erziehung und Partnerschaft

Informativer Ratgeber um Eltern-sein und Erziehung unter einen Hut zu bekommen

„Babybrei und Bettgeflüster“ ist ein informativer Ratgeber mit hilfreichen Tipps und Strategien rund um die Kindererziehung, Lebensgestaltung und Partnerschaft, geschrieben von Melanie und Simon Schüer.

Man sagt die Ehe ist ein grosses Abenteuer, doch mindestens genauso abenteuerlich ist die Erfahrung Kinder auf die Welt zu bringen und zu erziehen. Mit diesen ersten Worten startet der Ratgeber in ein Familien-Balance Modell, gibt aufschlussreiche Tipps und Impulse für die Schwangerschaft, Erziehung und Partnerschaft.

Melanie und Simon Schüer, beschreiben wie sich ihre Paarbeziehung mit der Geburt ihres ersten Kindes verändert hat. Denn dieser erste Moment, wenn das Kind das Licht der Welt erblickt ist so wunderschön und gleichzeitig auch der Beginn eines sehr herausfordernden Doppelabenteuers. Das Paar wird konfrontiert, mit der Aufgabe, gute Eltern für das Kind zu sein, aber gleichzeitig auch den Partner nicht zu vernachlässigen und die Beziehung lebendig zu halten. Und das selbstverständlich neben den üblichen Lebensaufgaben, wie die persönliche Entwicklung, berufliche Entscheidungen, Haushalt, Hausbau und Freundschaften.

Eltern werden hier auf eine harte erste Probe gestellt und lernen neben Schmetterlingen im Bauch, die Höhen und Tiefen einer Liebesbeziehung kennen. Denn schon mit der Schwangerschaft, und dem heranwachsen eines kleinen neuen Lebens im Bauch der Frau, ändert sich alles.
Das Buch vermittelt fundierte Empfehlungen, wie Paare die herausfordernde Zeit vom positiven Schwangerschaftstest, über die Geburt bis hin zu den ersten zehn Lebensjahren des Kindes, optimal gestalten können. Dabei geben sie hilfreiche Tipps, nennen Bücher zum schmökern und informieren und geben ihre eigenen Erfahrungen wieder.
Toll ist auch der gestrichelten Kasten, mit der Frage an uns, am Ende eines Kapitels. Denn dieser richtet sich an die Eltern und Paare, mit einfachen Fragen, die zum nachdenken und miteinander kommunizieren anregen.
Auch das abschliessende Gebet, kann helfen seine Ängste und Sorgen, vertrauensvoll in Gottes Hände zu legen.

Der Schreibstil und die jeweiligen Sichtweisen von Melanie und Simon, sind trotz wissenschaftlicher Einschübe, verständlich und sehr angenehm gestaltet, die mir sehr gut gefallen haben. Denn beim lesen der gut gestalteten Kapitel kommt man zügig voran, wobei mir besonders die persönlichen Erfahrungen der beiden zugesagt und mich inspiriert haben. Viele Tipps hätte ich mir für meine Schwangerschaft gewünscht, die ich als sehr hilfreich angesehen habe, und vielleicht die Geburt etwas erträglicher gemacht hätten.
Wobei es auch einige Ansichten und Sichtweisen gibt, mit denen ich nicht ganz übereinstimme und für die Erziehung meiner Kinder nicht anwende. Doch dies bleibt ja schlussendlich jedem selbst überlassen und Babybrei und Bettgeflüster, soll als Ratgeber tipps und Tricks vermitteln, die man auf seine Partnerschaft und Erziehung anwenden kann.
Das ist Melanie und Simon gut gelungen, und so kann man sich, vom positiven Schwangerschaftstest, über die Geburt und ersten Lebensjahre, bis zum zehnten Lebensjahr seines Kindes, den Ratgeber für Fragen und Anregungen zu Hilfe ziehen. Auch wenn sich am Anfang die Paarbeziehung mit Kind als schwierig gestaltet, bietet der Ratgeber nützliche Tipps und Hilfestellungen um gemeinsam mit der Aufgabe ein Kind zu erziehen, zu wachsen.
Auch Streitereien und Unstimmigkeiten in der Beziehung, können mit ein paar Umformulierungen seiner Worte, helfen um den Konflikt, schnell und einfach aus dem Weg zu gehen.

Babybrei und Bettgeflüster, ist ein ansprechender und toller Ratgeber, voller interessanter Fakten, hilfreicher Strategien und Tipps rund um die Schwangerschaft, Erziehung, Paarbeziehung und Lebensgestaltung. Sehr ansprechend uns inspirierend zu lesen, sind auch die eigenen Erfahrungen und Berichte von Melanie und Simon, die den Ratgeber durch Fragestellung an uns und Gebete auflockern und ihm eine persönliche Not verleihen.
Ein toller Ratgeber, der auch schon mit dem Wunsch ein Kind zu bekommen, gelesen werden kann.

 

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Gerth Medien (28. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3957342538
  • ISBN-13: 978-3957342539
  • Preis: 16,00€

 

It’s Market Day – Marktfrisch auf den Teller

Eine spannende Reise zu den angesagtesten Märkten, tolle Reisetipps und leckere Marktrezepten

„It’s Market Day“, ist eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas, in denen Fabio Haebel die besten Markt-Rezepte für zu Hause mit spannenden Reisetipps präsentiert.

„Marktfrisch auf den Teller“, das ist Fabio Haebels Devise, wenn er die angesagtesten Märkte Europas bereist. Denn wenn er eine Stadt zum ersten mal besucht, zieht es ihn zuallererst auf dessen Markt, der wie er sagt, der Stimmungsvollste Ort, einer jeden Stadt ist.
Hier wird gekocht, gegessen und gefeiert und ganz nebenbei lernt man den Stil der Stadt, alteingesessene Traditionen und einzigartige Besonderheiten, von Land und Leute kennen.

Fabio Haebels, präsentiert in seinem Kochbuch, die feinsten Delikatessen und Besonderheiten der Märkte, die ihn auf seiner Reise durch die angesagtesten Städte, von Paris, Kopenhagen, Berlin, London bis nach Madrid geführt haben. Er gibt Hilfreiche Tipps über Adressen, Marktzeiten, Essen und Getränke, und päsentiert Besonderheiten und Gewohnheiten die auf den Märkten üblich und zu finden sind.
Im Kapitel Paris beispielsweise, stellt er häppchenweise, die Auster Gillardeau vor, ihre Haltbarkeit, welches Vinaigrette man benutzt und zu welcher Jahreszeit das Nahrungsmittel- das auch als Genuss- und Luxusgut bekannt ist, geniesst.
Es folgen ansprechende und schmackhafte Rezepte, die als Klassiker in der Französischen Küche nicht wegzudenken sind. Angefangen mit einer Kürbistarte oder Tomaten-Tarte-Tatin, die vom Schwierigkeitsgrad, einfach und nicht ganz so Zeitaufwendig sind, bishin zum grillen von grossen Fleischstücken und einer etwas anderen Rotweinpasta die beim nachkochen jedoch begeistert.

Auch in Kopenhagen, die als ewig jugendliche Stadt bekannt ist, gibt es durch die neue Markthalle Torvehallerne, neben Besonderheiten
viel Sehenswertes und wiederverwertbares zu bestaunen. So werden auch hier 7 Dinge die man über die Torvehallerne wissen sollte präsentiert. Nicht ganz alltagstaugliche aber dennoch schmackhafte Rezepte, wie die Klassischen Kanelbullar, Smorrebrod und den Hot Duck, die zwar Aufwendig in der Vorbereitung, dafür aber wahnsinnig lecker im Verzehr sind, sind hier zu finden.

So präsentiert Fabio Haebels, in jedem Kapitel, das er einer bereisten Stadt widmet, Interessantes und wissenswertes über die Märkte und Städte, viele Leckerreien, köstliche Rezepte, und tolle Tipps, die immer wieder zwischen den Rezepten zu finden sind.
Seine Rezeptideen sind aufgebaut, mit einer einfach und verständlich erklärten Zubereitung, einer Zutatenliste, die meist für 4 Personen ausgelegt ist und einer bildhaft veranschaulichten Dauer mit Schwierigkeitsgrad in Stunden und Kochtöpfen. Wobei drei Kochtöpfe die höchste Anzahl an Schwierigkeitsgrad darstellt.
Vermisst habe hier, eine Kalorienangabe, die einen ungefähren Überblick einer Portion verschafft.

Sehr gut, haben mir die Kurzebeschreibungen zu den einzelnen Rezepten gefallen. Diese sind sehr aufschlussreich, interessant und passend zum Gericht gewählt, sodass man noch mehr Lust bekommt, das Gericht auszuprobieren. Ganz toll und wahnsinnig ansprechend, finde ich auch die Rezeptillustrationen die von Timon Koch stammen. Seine Fotos und Illustrationen, zeigen das Erlebte, Besonderheiten der einzelnen Märkte und vor allem grosse Rezeptbilder um sich das Gericht noch besser vorstellen zu können. Toll sind auch die persönlichen Bilder, die das Team beim Essen, über dem Markt spazieren, persönlich oder beim verkosten und kochen zeigen.
Fast auf den letzten Seiten des Buches, befindet sich eine Doppelseitige Übersicht des mitwirkenden Teams. Viele Kreative Köpfe, Ideen, Bilder und Rezepte, haben sich in It’s Market Day zu einem gelungenen, Informativen und tollen Rezeptbuch gestaltet.

Auf den vorletzten Seiten, als „alle Rezepte“ gekennzeichnet, wird dem Leser eine tolle Übersicht über die bereisten Städte und Märkte mit den jeweiligen Rezepten übersichtlich präsentiert. Als netten Abschluss des Buches, verabschiedet sich Fabio Haebel mit Begleitung, bei einem schnellen Bier in der Markhalle neun, mit einem erfrischenden Prost.

It’s Market Day, ist ein gelungenes Rezeptbuch, mit klassischen und köstlichen Leckerreien die Fabio Haebels und sein Team an die bekanntesten und angesagtesten Märkte Europa geführt hat. Darüber hinaus, werden neben den besten Marktrezepten für zu Hause, auch spannenden und tolle Reisetipps vorgestellt. Zwar sind die Rezeptvorschläge nicht alle alltagstauglich und gehen einfach und schnell von der Hand, doch gelten sie als Klassiker der bereisten Märkte, die es Wert sind den Mehraufwand auf sich zu nehmen.

 

 

  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: Brandstätter Verlag (4. September 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3710601061
  • ISBN-13: 978-3710601064
  • Preis: 29,90€

 

In tiefen Schluchten: Ein Kriminalroman aus dem Süden Frankreichs

Eine spannende Geschichte über die Hugenotten jedoch kommt kein Krimifeeling auf

„In Tiefen Schluchten“, ist der Start einer neuen Krimireihe aus dem Süden Frankreichs, in dem die Ex Anwältin Tori Godon, längst vergessene Geheimnisse eines Dorfes und der Hugenotten aufwühlt und ans Tageslicht bringt, geschrieben von Anne Chaplet.

In der wilden und eigenen Landschaft Frankreichs, fernab einer elemantaren Landschaft des Vivarais am Fusse der Cevennen, wohnt neben Rebellen, Eigenbrötler und Propheten auch seit einigen Jahren Tori Godon. Die frisch verwitwete Exanwältin ist 42 Jahre alt und auf der Suche nach einer neuen Aufgabe.

Ihr Interesse ist geweckt, als ein holländischer Höhlenforscher, der sich bei ihrer Freundin und Pensionsbesitzerin Eva einquartiert hat, plötzlich unauffindbar und als verschwunden galt. Tori ist beunruhig, doch weder Eva noch die Dorfpolizei schenken dem Verschwinden des Höhlenforschers grosse Aufmerksamkeit.
Das ändert sich jedoch, als Didier Thibon Tori von sagenhaften Schätzen und Schmugglerverstecken in den umliegenden Höhlen erzählt. Doch schon kurze Zeit später, wird er in seiner Wohnung tot aufgefunden. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden, der jedoch ebenfalls schon nach wenigen Tagen Tod aufgefunden wird. Als sich Tori selbst auf die Suche nach dem Schatz begibt wo sie den Höhlenforscher vermutet, gerät ihr Leben plötzlich selbst in Gefahr.

Zu Beginn der Geschichte, passiert erstmal nichts grossartiges, vielmehr lernt man Tori und die Dorfbewohner etwas näher kennen.
Schnell stellt man fest, das die Bevölkerung grosse Eigenbrötler sind, bei denen sich klatsch und Tratsch schneller verbreitet als es ausgesprochen ist. Sie leben in ihrer eigenen Welt, wobei die Dorfgemeinschaft zusammen hält. Im weiteren Verlauf der Geschichte, erfährt man, das der verschwundene Holländer auf frühere Aktivitäten die mit den Hugenotten zusammen hängen, gestossen ist. Diese fanden eins Zuflucht in dieser Region, in dem Dorf die eine eigenen Gemeinschaft waren. Dabei vertieft und beschreibt die Autorin sehr detailliert und realitätsnah die Geschichte der Hugenotten die man sich sehr bildhaft und gut vorstellen konnte. Als Leser habe ich sehr aufmerksam den Beschreibungen gefolgt, und empfand es als sehr spannend, was die Hugenotten mit dem Dorf verbindet. Kleine Anhaltspunkte, verspiegelte bunte Fenster eine Bibel und ein Psalmbuch, sorgen jedoch für Unmut bei den Dorfbewohnern, das die Geschichte für mich irgendwie lebendig gemacht hat.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und fliessend, sodass man beim lesen sehr zügig durch die Kapitel gelangt. Doch obgleich es sich um einen Kriminalroman handelt, wurde ich vom Krimifeeling leider nicht gepackt. Denn obwohl die Kurzbeschreibung auf eine Packende und fesselnde Handlung schliessen lässt, wird in dem Roman wenig bis fast gar nicht ermittelt.
Dadurch das die Ermittlungsarbeiten fehlen, ist unklar, wer schlussendlich für den ein oder anderen Mord verantwortlich ist. Auch Tori, die einer Brandstiftung zum Opfer fällt, legt sich nach löschen des Brandes, lieber wieder schlafen anstatt die Dorfpolizei zu informieren. Interessant ist war ihr altes Haus und dessen Geschichte, das ich mir jedoch einfach zu wenig Bildhaft vorstellen konnte. Eine Wand die eingerissen wird, ein Gemälde das vom Dachboden in ein Büro reicht, sind Beschreibungen die einfach detailreicher ausgeweitet und beschrieben werden müssen, um sie sich vorstellen zu können.
Manche Handlungsstränge waren mir zu wenig durchdacht und wirkten daher nicht realitätsnah.
Toll hingegen waren die Beschreibungen der Geschichte über die Hugenotten und das Leben. Hier hat die Autorin viel liebe und Herzblut reingesteckt, das man beim lesen auch gespürt hat.

Ein Roman der zwar auf geschichtlicher Ebene unterhalten hat, jedoch von einem Krimi weite entfernt war.

 

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: KiWi-Taschenbuch (17. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462050427
  • ISBN-13: 978-3462050424
  • Preis: 9,99

 

Zartbitter ist das Glück: Roman

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte

„Zartbitter ist das Glück“, ist ein tiefgründiger und emotionsgeladener Roman über fünf Freundinnen, die mit Schokolade und guten Gesprächen, auf einer Kakaofarm auf Fidschi, ihr altes Leben hinter sich lassen, geschrieben von Anne Østby.

Nach vielen Jahren des Reisen, haben sie sich Kat und ihr Mann Niklas, eine Kakaoplantage auf den Fidschi Inseln gekauft um dort endlich Wurzeln zu schlagen. Doch das Glück hält nicht lange an, und Kats Mann Niklas, kommt bei einem Bootsunfall ums leben.
Nun steht Kat allein da, doch so schnell möchte sie den Traum vom Leben im Paradies nicht aufgeben und schreibt voller Tatendrang an ihre vier Freundinnen Sina, Maya, Ingrid und Lisbeth einen Brief.

Die Freundinnen, jenseits der Fünfzig, erhalten eine aufregende Einladung ihre Freundin Kat, die sie bewegt, den nächsten Flieger zu nehmen und bei Schokolade und guten Gesprächen gemeinsam unter Freunden den Sonnenuntergang zu geniessen.
Werden die Freundinnen dem kalten Norwegen den Rücken kehren um auf einer Kakaofarm, im Paradis der Fidschi Inseln, nicht nur Kakao anbauen und Schokolade herstellen, sondern auch einen Neuanfang wagen?

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und leicht verträumt, der mich als Leser das exotische und paradiesische der Fidschiinseln regelrecht hat spüren lassen. Manchmal habe ich mich wie im Traum gefühlt, da die Beschreibungen um die Fidschis so bezaubernd und toll beschrieben waren, sodass ich selbst gerne den nächsten Flieger Richtung Paradies genommen hätte.
Zu Beginn der Geschichte, steht jedoch der Brief von Kat an ihre Freundinnen im Mittelpunkt. Dabei lernt man im weiteren Verlauf der Geschichte, jede der Freundinnen und ihren Charakter näher kenne. Denn die Kapitel bestehen aus der Sichtweise der jeweiligen Frauen die als Überschrift mit dem entsprechenden Namen des Charakters beschrieben wird.
Da man fünf Charaktere, deren Familienangehörige, Hausangestellte und immer wieder Gebete von Ateca kennen lernt, war für die Zusammenstellung der Charaktere etwas verwirrend. Doch mit der Zeit habe ich gelernt damit umzugehen und konnte mich immer besser in die Figuren deren Probleme und Emotionen hineinversetzten.
Gut gefallen haben mir die kursivgeschriebenen Gebete von Ateca, die manche Situationen aus ihrer Sichtweise in ihr Gebet mitaufgenommen hat und für mich den Zusammenhang hat besser verstehen lassen.

Jede der Freundinnen, durchlebt währen der Geschichte höhen und tiefen, es gibt streit untereinander, aber auch einfühlsame und emotionsgeladene Momente die mich als Leser manchmal auch sehr mitgenommen haben. Toll waren auch die Entwicklungen der Charaktere, denn jede der Frauen bringt den Mut auf, einen Neuanfang zu wagen, und entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter, sodass sie tatsächlich jede für sich, den Sonnenuntergang auf den Fidschiinseln geniessen konnten. Unvorhersehbare Wendungen haben mich am Schluss aufatmen lassen, jedoch auf fassungslos gemacht, die mit einem wunderschönen Ende, das Sanhnehäufchen der Geschichte waren.
Da die Autorin selbst, eine Reisende und Weltenbummlerin ist, die auch mehrere Jahre das Leben auf den Fidschis hat geniessen dürfen, waren ihre Schilderungen und Beschreibungen sehr real die ich ihr voll und ganz abgenommen habe. Man merkt das sie in der Zeit, eine grosse Liebe für die Fidschis entwickelt hat, die sie beim Schreiben in die Geschichte hat einfliessen lassen.

Die Geschichte hat mich beim lesen gefangen genommen, und in eine zauberhafte Welt fernab auf eine kleine Insel mitgenommen. Beim lesen gelangt man sehr zügig und flüssig durch die Geschichte die jedoch durch die vielen Charaktere zu Beginn für mich etwas verwirrend war. Hier wäre eine Auflistung  und Kurzbeschreibung am Anfang des Buches eine tolle Hilfestellung gewesen. Denn mit einer Worterklärung am Endes des Buches, beschreibt die Autorin die wichtigsten und immer wieder kehrenden fidschianischen Wörter und ihre Bedeutung.

Zartbitter ist das Glück, ist ein toller Roman der sehr sanft das Gefühl eines gelebten Lebens vermittelt. Über interessante Weisheiten der Fidschianischen Bewohner und über einen Neuanfang  von fünf Freundinnen, die sich auf den Fidschis wieder treffen und ihre westliche Denkweise über Bord werfen.

 

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Wunderraum (28. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3336547911
  • ISBN-13: 978-3336547913
  • Preis: 22,00

 

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs: Band 1

Henry Smart der neue Agent im Götterreich

Das Kinderbuch „Henry Smart – Im Auftrag des Götterchefs“, ist der erste Auftakt einer witzigen Abenteuerreihe, in dem der smarte Henry, als Agent Wotans, mit göttlicher Unterstützung ein spannendes und actiongeladenes Abenteuer erlebt, geschrieben von der Bestsellerautorin Frauke Schenemann.

Gerade haben die Sommerferien begonnen, und der aus San Francisco stammende Henry Smart verbringt seine Sommerferien, nicht wie seine Klassenkameraden in bekannten Metropolen wie London, New York oder Florida, sondern mit seinem Vater in Deutschland. Besser gesagt in Bayreuth.
Er befürchtet die schlimmsten Sommerferien seit langem zu erleben, denn mit Bayreuth, den Festspielen und der Nibelungen-Sage kann Henry so gar nichts anfangen.
Das Blatt wendet sich jedoch schlagartig, als er seine Pizzabestellung, Pizza Salami mit Champions, extradünn und ohne Rand aufgibt.
Nichtsahnend, das er damit Alarmstufe Rot ausgesprochen hat.

Und ehe sich der sonst so coole und smarte Henry versieht, fällt er auch schon Wotan, dem Götterchef höchstpersönlich vor die Füsse.
Doch als wäre das nicht schon unglaublich genug, entpuppt sich die zickige Nachbarin Hilda, mit der er Tür an Tür wohnt, als echte Walküre, die Tanten von der Pension sind nicht die die sie zu sein scheinen und ein echter Held, wird zu einem seiner engsten Vertrauten. Als Agent Wotans getarnt, begibt er sich mit göttlicher Unterstützung in ein actiongeladenes Abenteuer.

Schon auf der ersten Buchseite wird es actionreich und spannend, denn Henry, den man bis dato noch gar nicht richtig kennen gelernt hat, wird von drei üblen Typen überfallen, die erst durch das Auftauchen von Hilda, der zickigen Nachbarin, von ihm ablassen.
Wobei wir Hilda als gar nicht so zickig empfanden, eher etwas uninteressiert Henry gegenüber, die jedoch irgend etwas zu verheimlichten hatte.
Cool und wie sein Nachname schon sagt, smart war hingegen Henry, der in jeder noch so aussichtslosen Situation, immer einen witzigen Spruch auf Lager hatte. Er war uns vom ersten Moment durch seine lässige und jugendliche Art sympathisch, mit dem wir in so manch verzwickten Situationen regelrecht mitgefiebert haben. Aber auch die anderen göttlichen Wesen und Helden die wir im Verlauf der Geschichte kennen gelernt haben, wurden durch die detaillierte und bildhafte Beschreibung der Autorin regelrecht lebendig. Denn nicht nur Siegfried der alberne Held sondern auch Wotan der Götterchef und die Tanten von Hilda, haben uns mit ihren Sticheleien, ihrer Art und ihr Auftreten so einige male zum schmunzeln und beherztem lachen gebracht.

Richtig witzig, wortgewandt und mit einer guten Portion Humor versehen, ist auch der Schreibstil der Autorin, der mich beim lesen regelrecht mitgerissen und in die göttliche Welt voller Sagen, Legenden und Helden hat eintauchen lassen. Denn die Autorin schaffte es gekonnt, Geschichtliche Mythen und Legenden, germanische Götter und bekannte Helden bishin zu Walhalla der nordischen Mythologie, fliessend mit in die Geschichte einfliessen zu lassen. Dabei lernt man ganz nebenbei einiges wissenswerte über die Nibelungen Sage, Rheingold und germanischer Götter oder kann sein bisheriges Wissen darüber wieder auffrischen.
Die Kapitel werden mit amüsanten Überschriften beschrieben, die neugierig auf das bevorstehende Abenteuer machen. Spannungsgeladen, fliessend und zügig, gelangt man durch die einzelnen Kapitel, und möchte gar nicht aufhören zu lesen, sondern den Agenten bei ihrem rasanten und actionreichen Abenteuer bis zur letzten Seite folgen.

Der erste Band von Henry Smart, ist ein gelungener Auftakt einer Abenteuerreihe die actiongeladen, rasant, witzig und spannend von der ersten bis zur letzten Seite ist. Neben göttlichen Wesen, Sagen und Legenden, die durch die Autorin richtig bildhaft und wahnsinnig detailliert beschrieben werden, stehen smarte und sympathische Charaktere die die Geschichte abrunden und lebendig werden lassen.
Ein gelungener und toller Auftakt, actiongeladen und lesenswert.

 

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Oetinger (25. September 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 378910423X
  • ISBN-13: 978-3789104237
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre
  • Preis: 16,99

 

Die kleine Hummel Bommel: Du bist du!

Wunderschöne Geschichte zur Selbstfindung liebevoll Illustriert

Das Bilderbuch „Die kleine Hummel Bommel“, ist der erste Band der niedlichen kleinen Hummel, in dem die beiden Erfolgsautorinnen Britta Sabbag und Maite Kelly, eine wunderschöne Geschichte mit einer zeitlosen und klassischen Botschaft für Kinder zum Vorlesen erschaffen haben.

Als sich die kleine Hummel Bommel, eines Tages nach der Insektenkrabbelgruppe, auf den Heimweg machen möchte, wird sie von den anderen Insektenkindern ausgelacht. Denn die kleine Hummel Bommel, hat viel zu kleine Flügel und einen kugelrunden dicken Bauch, wie alle Hummeln.

Traurig macht sich die kleine Hummel zu Fuss auf den Weg und trifft dort auf die Libelle Lilli die riesige Flügel hat, auf Marienkäfer Marie, deren Flügel gepunktet sind und eine ganz besondere Bedeutung haben und noch auf viele weitere Waldbewohner.
Alle haben schöne,  grosse und kräftige Flügel mit denen sie zirpen oder fliegen können. Doch schon bald lernt die kleine Hummel Bommel, das man das Fliegen lernen kann, und man hierzu nur eine gute Portion Mut braucht.

Auf ihrer Erkundungsreise, warum Hummeln so kleine Flügel haben, lernt die kleine Hummel Bommel, das man nicht die schönsten, grössten oder stärksten Flügel haben muss um fliegen zu können. Vielmehr muss man sich trauen, den Mut aufbringen um das Fliegen zu lernen.
Die Geschichte der kleinen Hummel macht Mut, ist richtig herzig und wahnsinnig liebevoll geschrieben die nicht nur kleine sondern auch grosse Leser beim Lesen und Vorlesen verzaubert.

Die beiden Autorinnen Britta Sabbag und Maite Kelly, haben mit der kleinen Hummel, einen ganz niedlichen und süssen Charakter erschaffen die eine zeitlose und klassische Botschaft an Kinder vermittelt.
Der Schreibstil ist kindgerecht und verständlich geschrieben, sodass beim Vorlesen auch Kleinkindern ab 4 Jahren die Handlung der Geschichte verstehen und gut nachvollziehen können. Die Buchseiten sind sehr liebevoll gestaltet, die besonders durch die farbenfrohen und doppelseitigen Bildillustrationen ins Auge fallen. Denn die wunderschönen und zauberhaften, aus der Feder von Joëlle Tourlonias stammenden Illustrationen, sind von ihr, wie aus dem Herzen gemalt.

Die kleine Hummel Bommel, ist ein gelungener und wunderschöne Illustrierter erster Bildband, mit einer klassischen und zeitlosen Botschaft an Kinder. Absolut Empfehlenswert

https://www.amazon.de/Die-kleine-Hummel-Bommel-bist/dp/3845806370/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1505905581&sr=8-1&keywords=die+kleine+hummel+bommel+du+bist+du

 

  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: Ars Edition (5. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3845806370
  • ISBN-13: 978-3845806372
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 – 6 Jahre
  • Preis: 12,95

 

Die Oma und der Punk – Gestorben wird später: Kriminalroman

Grandioses Finale sehr liebgewonnener Charaktere

Der Kriminalroman „Die Oma und der Punk – Gestorben wird später“, ist der dritte Band von der „Die Oma und der Punk-Reihe, in dem Jule, Sandro und Emma, eine abenteuerliche Reise in Jules Heimatort antreten und dort auf ganz kuriose Fälle und gut gehütete Geheimnisse stossen, geschrieben von Simone Jöst.

Das Trio, bestehend aus Oma Emma, dem gut aussehenden Italiener Sandro und der quirligen Jule, verbindet eine tiefe und aussergewöhnliche Freundschaft. Denn sie haben in der Zeit, seit sie sich kennen gelernt haben, so einige rasante Abenteuer erlebt.
Doch neben all den Turbulenzen, liegt besonders der herzensguten Emma, das Wohl ihrer jungen Freundin Jule sehr am Herzen. Denn endlich haben sie es geschafft, das sich Jule ihren Ängsten aus ihrer Vergangenheit stellt. Doch die stimmt eher wiederwillig und mit grossem Trotzkopf, einer Reise in ihre ehemaligen Heimatort zu.

Da lässt auch die erste Katastrophe nicht lange auf sich warten. Denn schon nach kurzer Autofahrt, begegnen sie einem Tramper mit schmuddeligen und verdreckten Klamotten, der am Strassenrand darauf wartet mitgenommen zu werden. Dieser weckt beim vorbeifahren sofort die Aufmerksamkeit von Jule, für die sofort klar ist, das sie dem Obdachlosen Helfen und mitnehmen mussten. Doch dieser entspricht so gar nicht Emmas Vorstellungen, denn auch seine Körperhygiene und äusserlichen Erscheinung lassen eher zu wünschen übrig. Und doch hat der Fremde etwas seltsames und Geheimnisvolles an sich, das Emma nicht mehr loslässt.

Im Heimatort angekommen, überschlagen sich auch schon nach kürzester Zeit, die Ereignisse, und während sie versuchen hinter das Geheimnis des schmuddeligen Trampers zu kommen, stolpert Jule über einen beleibten kauzigen Mönch, sie machen Bekanntschaft mit einer ominösen Pensionswirtin, und einem brutalen Leichenbestatter der ein finsteres und dunkles Geheimnis hütet, das sie alle recht bald in grosse Gefahr bringt.

Im dritten und letzten Band des Krimi-Duos von Jule, Sandro und Emma, hat es die Autorin Simone Jöst geschafft, die Geschichte, an Kuriosität und Spannung, gegenüber den beiden ersten Bänden sogar noch zu übertreffen. Denn mit dem Finalband, schafft sie einen grandiosen und gelungenen Abschluss der Trilogie, der die beiden bisherigen Bände fast erblassen lässt. Neben brisanten und rasanten Handlungssträngen, pfiffigen aber auch amüsanten Dialogen, folgt ein Schlagabtausch der es in sich hat.
Während sie versuchen hinter das Geheimnis des Obdachlosen Henrys zu kommen, geraten sie immer tiefer in die Fänge eines lang gehüteten und unausgesprochenen Geheimnisses, das Jule am Schluss alles abverlangen wird.
Dabei haben mir besonders die kuriosen und unvorhersehbare Wendungen gefallen, denn die haben mich im Bezug auf den Täter, bis fast zum Schluss im dunkeln tappen lassen. Das wiederum hat die Geschichte aber auch für mich so wahnsinnig mitreisend und spannend gemacht.
Neben altbekannten und liebgewonnenen Charakteren, wie die herzensgute und taffe Oma Emma, Jule mit ihrem quirlig lebendigen und wortgewandten Wesen und Sandro dem einfühlsame und gut aussehenden Italiener, kommen auch einige neue und interessante Figuren hinzu. Auch diese werden sehr gut beschrieben, passen toll in die Handlung und fliessen gekonnt in die Geschichte ein.

Sehr angenehm, spritzig und wortgewandt, war auch diesmal wieder der Schreibstil der Autorin, mit dem es richtig spass gemacht hat, dem Trio zu folgen. Denn während dem Lesen, kommt man so zügig und fliessend voran, das man sich durch die bildhaften Beschreibungen, wie mitten im Geschehen fühlt. Auch in brenzlichen Situationen, von denen es so einige gab, konnte ich regelrecht mit  den Charakteren fühlen uns mit ihnen bangen. Dabei ist es stellenweise so Spannend geworden, das ich fast zu Atmen vergessen habe und danach erst einmal kräftig Luft holen musste.

Leider ist mit diesem Finalband, auch die Reihe und das Abenteuer von Emma, Jule und Sandro zu Ende, das jedoch einen grandiosen und gelungenen Abschluss gefunden hat. Die drei sind mir, in der Zeit in der wir uns kennen gelernt haben, sehr ans Herz gewachsen und ich werde sie wirklich sehr vermissen.

Die Oma und der Punk, ist eine in sich steigernde, drei teilige Reihe, die mit „gestorben wird später“, einen grandiosen, spannenden und mit soviel unvorhersehbaren Wendungen bestückten Abschluss gefunden hat. Ein sehr liebgewonnenes Trio das ich vermissen werde, aber sehr empfehlen kann.

 

 

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 956 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 308 Seiten
  • Verlag: dotbooks Verlag; Auflage: 1 (29. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B074Z64QJB
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 4,99