Fruchtsauger für den Anfang der Beikost geeignet nicht aber darüberhinaus

Ich muss gestehen, das ich bis vor kurzem die Fruchsauger gar nicht kannte, und erst durch meine Freundin die ein Kind im selben Alter wie wir haben, aufmerksam geworden bin. Daher war ich zu Beginn skeptisch den Kinder sollen ja das Essen lernen.

Ein Fruchtsauger ist ein aus BPA-freiem Silikon verarbeiteter grosser Schnuller, in welchen man rohe oder gekochte Obst- oder Gemüsestücke hineingeben kann. Das Kleinkind, empfohlen ab Beikostalter oder 10 Monaten kann den Fruchtsauger sehr gut am Griff festhalten und am Silikonsauger lutschen ohne sich dabei zu verschlucken.
Ich finde der Fruchtsauger ist auch irgendwie ein Schnullerersatz, denn er weisst eine ähnliche Form auf und erinnert Kinder an den Schnuller der jedoch nach dem bestückten Obst und Gemüse schmeckt.

Der Silikonsauger kann einfach herausgenommen werden und ist daher hygienisch und einfach zu reinigen. Seitlich des Saugers, befindet sich eine Verschlussklappe die bisher immer fest verschlossen gewesen ist, sodass die Frucht und Gemüsestückchen nicht herausfallen können. Auch der Grill ist griffig und kann von kleinen Kinderhänden gut in die Hand genommen werden. Da der Fruchtsauger vom verwendeten Material sehr leicht ist, können Kinder den Fruchtsauger ebenfalls gut heben und sich immer wieder in den Mund stecken um an der Frucht oder dem Gemüse zu naschen.

Ich betrachte den Fruchtsauger weiterhin skeptisch denn Kinder sollen lernen eigenständig zu essen. Für Unterwegs oder am Anfang wenn man mit der Beikost beginnt, ist der Fruchtsauger durchaus eine nette Alternative um dem Kind verschiedene Obst und Gemüsesorten näher zu bringen. Auch ich habe meinem Kind mit dem Fruchtsauger so verschiedene Lebensmittel zum schmecken und kennen lernen präsentieren können. Doch mit der Zeit habe ich dann angefangen Fingerfood direkt in die Hand zu geben und die Angst, dass er sich daran verschlucken könnte war unbegründet.

Daher sehe ich die Fruchtsauger als eine Modeerscheinung, die man für den Beginn der Beikost und das erkunden und kennen lernen der unterschiedlichen Frucht und Gemüsesorten, seinem Kind für den Anfang zum schmecken und saugen präsentieren kann. Kinder lernen so spielerisch Lebensmittel kennen und schmecken. Doch wenn das Kind erstmal richtig Essen kann, finde ich die Fruchtsauger nicht mehr empfehlenswert und würde davon abraten. Denn dann können und sollen Kinder mit ihren Zähnen lernen zu kauen und richtig zu essen.
Herzig hingegen ist das Steckband an welchem der Fruchtsauger befestigt und an der Kleidung des Kindes geclippt werden kann. Dieser kann auf der Rückseite mit Namen des Kindes versehen werden.

Fruchtsauger sind für Kinder die noch keine oder wenig Zähne im Mund haben und trotzdem die Geschmäcker der Frucht und Gemüsesorten kennen lernen möchten. Auch für den Beginn der Beikost können die Fruchtsauger angewendet werden. Jedoch sobald Kinder richtig essen können, darf man seinem Kind getrost das Obst und Gemüse in Fingerfoodgrosse Stücke präsentieren und anbieten.

https://www.amazon.de/dp/B06W9NM8Y5/ref=cm_cr_ryp_prd_ttl_sol_0

Advertisements
Veröffentlicht in: Baby

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s