Eine wundervolle Geschichte über Liebe und Freundschaft für Kinder zum Vorlesen

„Paul und Konopke “ ist ein sehr warmherziges und schönes Kinderbuch, über einen verlorenen Schatz und eine angehende Freundschaft zwischen zwei ungleichen Tieren, geschrieben von Christin Burger.

Paul der kleine gelbe Kanarienvogel, war eine Zeitlang gefangen in einem Käfig seines Besitzers. Doch eines Tages vergass dieser die Käfigtür zu schliessen, und so flog der kleine Kanarienvogel in den weiten blauen Himmel davon, bis er den Momsawi Wald erreichte.

Doch Paul, der schnellste Kanarienvogel der Welt, ist anders als die Waldtiere des Momsawi Waldes, und fühlt sich unter den zahlreichen Waldbewohnern alleine und einsam. Denn er ist der einzige seiner Art und weil nicht alle Kanarienvögel soviel Mut und Glück wie Paul haben, überspielt er seine Angst mit heftiger und nerviger Angeberei. Dabei macht er sich bei den anderen Waldbewohnern keine Freunde und so ist Paul immer alleine.

Nicht weit vom Momsawi Wald enfernt, befindet sich ein blubberndes und stinkendes Sumpfgebiet, in welchem die Rattenhexe Xilvia, in ihrem Schloss aus Schrott, wohnt.
Man sagt sie bewache dort einen Schatz von ungeheurem Wert. Dabei interpretiert jedes der Waldtiere eine ganz eigene Vorstellung vom Wert des Schatzes.

Eines Tages jedoch, ist Xilvia sehr erbost und aufgebracht und verwandelt alle ihr in den Weg kommenden Waldtiere des Momsawi Waldes zu Stein. Jemand habe ihren Schatz gestohlen. Die keifende Stimme Xilivas ist durch den nun so stillen Wald, deutlich zu hören.
„Solange ich meinen Schatz nicht wiederhabe, wird kein Tier jemals wieder schnüffeln, schnuppern oder sonst etwas tun“.

Voller Angst fliegt Paul durch den nun so Tierleeren Wald und trifft dort auf den brummeligen und brummenden Brummbär Konopke. Die Blitze Xivilas prallen jedoch an Konopke ab, denn Brummbären tragen so viel Liebe in sich, das sie nie zu Stein verwandelt werden können.

Werden es die beiden noch rechtzeitig schaffen zwischen tobenden Blitzen und versteinerten Waldtieren, den gestohlenen Schatz Xilvias zu finden?

Die Autorin hat einen wahnsinnig warmherzigen und schönen Schreibstil der mich begeistert und mir sehr gut gefallen hat. Ihre Sätze sind kindgerecht, kurz und verständlich gewählt, sodass man der Geschichte aufmerksam und mit Spannung folgen kann. Dabei sind die Handlungsstränge einfach dargestellt und auch schon Kleinkinder ab 4 Jahren können dem Abenteuer von Paul und Konopke gut folgen ohne überfordert zu sein.
Mit den beiden Figuren Paul und Knopke erschafft die Autorin zwei sehr liebevolle und tolle Charaktere die sehr gut in die Geschichte passen. Paul der als Einzelgänger im Momsawi Wald wohnt, fühlt sich allein und findet durch seine nervige Angeberrei keine Freunde. Denn niemand möchte wegen seiner Art mit ihm befreundet sein. Auch Konopke der brummelige Braunbär ist ein sehr liebevoll dargestellter Charakter, der eher zurückgezogen und allein in seinem Bau wohnt.
Die Bootschaft des sehr weissen Brummbären Konopke über Liebe und Freundschaft kommt an, sodass Kinder einiges beim lesen und zuhören lernen können.
Denn hat man die Liebe erstmals verloren, so ist man mit Hass und Angst erfüllt. Die Liebe und Freundschaft ist das teuerste Gut das man besitzt, das man immer bewahren und schützen muss. Auch mit Angeberrei kommt man nicht weiter das Kinder in der Geschichte lernen. Auch Paul hat festgestellt das er mit seiner Angeberrei nicht weiter kommt und darüberhinaus sich auch keine Freunde macht und findet.
Sehr schön finde ich auch, die Freundschaft, die die beiden am Schluss verbindet. Denn Freunde zu haben ist etwas schönes und sehr wichtig.

Erwähnenswert sind auch die wunderschönen und farbenfrohen Bildillustrationen die aus der Feder von Nicole Bertram stammen. Die liebevoll gezeichneten Illustrationen füllen die grossen Buchseiten des Kinderbuches aus und lassen die Geschichte so bildhaft aufleben. Dabei gibt es, in den zum Text passenden Bilder, so einiges zu entdecken und bestaunen. Toll finde ich auch die Optik und der Rand zwischen den Buchseiten, der wie ein Ledereinband aussieht. Die Illustrationen sind so herzig und liebevoll gezeichnet, das man sich an den wunderschönen Bildern gar nicht satt sehen kann und uns allesamt begeistert und gefallen haben.
Die einzelnen Buchseiten sind vom Text her nicht überladen, sodass auch Leseanfänger grosse Freude beim Lesen des Buches haben werden.

„Paul und Konopke“ ist ein tolles und farbenfroh Illustriertes Kinderbuch, in dem die beiden ein spannendes Abenteuer erleben und dabei auch noch etwas über Liebe und Freundschaft lernen. Ein besonderes Lesevergnügen für Kinder ab 4 Jahren zum Selbst- und Vorlesen.

https://www.amazon.de/dp/3000565833/ref=cm_cr_ryp_prd_ttl_sol_0

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s