Kalifornien, Liebeskummer und die unergründliche Wege der Liebe

Die skurril freche Liebeskomödie „Herz in Reperatur“, handelt von der ehrgeizigen Redakteurin Emma die vom Liebeskummer geplagt nun auch noch dem ehemaligen Baseball-Superstar Matt die Basics des Journalismus lehren soll, während er ihr Liebes-Klemptner wird, geschrieben von Anna Fischer.

Die taffe 32 Jährige Redakteurin Emma Baumgartner, griff sofort zu, als ihr der Fernsehsender CWLA-TV nach ihrem Studium, das Angebot unterbreitet, sie als Leitende Redakteurin der Kulturabteilung einzustellen. Doch in Kalifornien ist der Stellenwert von Kultur eher unterpräsentiert, und so sieht sie es als Herausforderung die fehlende Kultur durch Literatursendungen wieder ins Fernsehen zu bringen. Das ist gar nicht so einfach den dem Sender fehlt es an Einschaltquoten.

Doch im Moment hat sie ganz andere Sorgen und ist vom Liebeskummer geplagt. Denn noch vor über einem Monat sass sie mit ihrem Carl auf dessen Veranda in seiner Villa, und sie gaben ein verliebtes und glückliches Paar ab. Nun sitzt sie allein in ihrer viel zu kleinen Übergangswohnung und wurde durch eine wahr gewordene Männerphantasie, die einer Silikon-Barbie gleicht, und deutlich mehr Silikon als Hirnmasse anzubieten hat, ersetzt. Dabei befand sich der über 20 Jahre ältere Carl Getty der eine eigene Morning Show bei CWLAT-TV besitzt doch noch gar nicht in der Midlife Crisis.

Zu allem Überfluss, wird sie dann auch noch von ihrem Chef beauftragt, den ehemaligen Baseball-Superstar Matt MacKenzie den sie als rettender Sportmoderator für den Sender unter Vertrag genommen haben, die Basics des Journalismus zu lehren. Emma hingegen ist der Typ zu wieder mit seinen anzüglichen Scherzen  und seinem unterirdischen Proletariergehabe, weswegen sie ihn einfach nur Machoarsch nennt.

Doch Matt ist auf ihre Hilfe angewiesen und so schlägt er ihr einen Deal vor, der für sie beide lukrativ ist. Emma wird Matts Moderations-Mentor und im Gegenzug wird Matt ihr Liebesklemptner und repariert ihr Herz, sodass sie ihren Carl wieder für sich zurückgewinnen kann.
Doch die Liebe geht manchmal unergründlichen Wege.

Die Autorin hat mich durch ihre lustig und amüsanten Art zu Schreiben von der ersten Seite an begeistert, und die Seiten sind beim Lesen nur so dahingeflogen. Auch der Schreibstil ist sehr flüssig und verständlich, sodass man sich gut in die Geschichte hineinversetzen und folgen kann.

Emma Baumgartner, ist eine der Hauptpersonen, und fällt besonders durch ihre taffe und eigenwillige Art auf, die grossen Wert auf Kultur und Literatur bei ihrer Partnerwahl legt. Weswegen ihr Interesse eher älteren Liebhabern gilt, mit denen sie sich kultiviert unterhalten kann. Doch im Laufe der Geschichte wird die so schlagkräftige und durchsetzungsstarke Emma immer zahmer, wodurch sie für mich etwas an Sympathie verliert. Matt der ein Frauenmagnet und ehemaliger Baseball-Star ist, überrascht hingegen durch seine einfühlsame Art. Denn der gut aussehende Matt ist ein Salsa tanzender, frauenverstehender Orange Farmer-Junge mit Fischerboot und Burgerladen, der sich auch durch seine Kids Foundation von einer ganz anderen Seite zeigt. Von Anfang an unsympathisch war mir Carl der nur auf Äußerlichkeiten zu schauen scheint. Auch William der sich zwar als Gentelman auf ganzer Linie gezeigt hatte, war nicht nach meinem Geschmack.

Spannend wurde es nochmals zum Schluss, als Emma und Matt ihren zusammengeschnittenen Trailer für ihre gemeinsame Kultur Show der Geschäftsleitung präsentieren, wobei Emma in der Zwischenzeit ein unschlagbares Angebot erhält. Bis sich eine Anzahl an Stars und angesehene Persönlichkeiten in die Geschichte drängen, das für mich etwas zu skurril und zuviel des Guten war und irgendwie unrealistisch wurde. Auch bei der geplanten Jubiläumsshow am Schluss, bekommt der Leser nochmals ein Highlite geboten, das mir jedoch auch etwas zu dick und zu aufgesetzt war.

Die Liebeskomödie beginnt amüsant und frech und wird jedoch für meinen Geschmack gegen Ende etwas zu skurril und ist mit zuviel unerwarteten Kehrtwendungen bestückt. Doch der locker leichte und amüsante Schreibstil der Autorin macht das Lesen zu einer angenehmen Leseerlebnis, durch das man flott und zügig gelangt.
Wer es gerne frech und skurril mag und mehr über die unergründlichen Wege der Liebe erfahren möchte dem wird „Herz in Reparatur“ jedoch gefallen.

 

Neuanfang mit Katzenillustrationen in der Toskana

„Katzenglück und Dolce Vita“ ist ein leichter Sommerroman, indem die Mediengestalterin Karla sich beruflich als Illustratorin umorientieren möchte und ihr Glück mit Hilfe von Katzen im schönen Toskana findet, geschrieben von Hermien Stellmacher.

Die 38 jährige Karla Becker, die in einer Münchner Werbeagentur arbeitet, hat ihre Arbeit als Mediengestalterin satt. Über Tage hinweg, haben sie sich für ein wichtiges Projekt die Nächte im Büro um die Ohren geschlagen um sich nun von ihrem Chef Robert anhören zu müssen, das die ausgewählte Schrift zu unentschlossen und ihre Ideen ihn einfach nicht richtig gerockt haben. Doch die Krönung des ganzen kommt, als Karla ein Gespräch ihres Chefs mit der Geschäftsleitung mitbekommt, wie er ihre Idee als seine ausgibt, ohne sie auch nur im geringsten zu erwähnen.

Statt in der Werbeagentur zu arbeiten, träumt Karla von einem Neuanfang als Illustratorin für Kinderbücher und macht sich mit ihrer ausgearbeiteten Mappe und einigen Zeichnungen auf den Weg zur Messe nach Bologna.
Das Glück für ihren geplanten Neuanfang, scheint jedoch nicht auf ihrer Seite zu sein, bis sie doch noch überraschend von einem angesehenen Verlag, der ein anspruchsvolles Geschenkbuchprogramm vertreibt, eine Chance erhält. Sie soll aus einem Manuskript mit Katzengeschichten zwei auswählen und Probeillustrationen anfertigen.
Ihr Interesse und Ehrgeiz ist geweckt, und noch während ihres gemeinsamen Urlaubs mit Freund Marius im wunderschönen Toskana, zeichnet Karle die lebenden Modelle die während ihres Urlaubs kaum von ihrer Seite weichen.

Doch das Leben hat seine eigenen Pläne, und gerade als Karla sich am Ziel ihrer Träume glaubt, holen sie die Schatten ihrer  Vergangenheit wieder ein.

Die Autorin hat einen sehr flüssigen und angenehm fiessenden Schreibstil der mir sehr gut gefallen hat. Der sanfte Einstieg nimmt den Leser mit auf eine Reise ins wunderschöne Toskana ohne das man zu Beginn zuviel von der Protagonistin erfährt. Stückchenweise wird dem Leser Karlas Alltag präsentiert, sodass man erahnen kann, wie anstrengend und nervenaufreibend ihr Job in der Werbeagentur ist. Auch mit ihre Ängste die aus ihrer Vergangenheit stammen, wird sie immer wieder konfrontiert, mit denen sie immer noch sichtlich zu kämpfen hat.
In Tagträumen durchlebt sie im Schnelldurchgang ihre Kindheit, die im Zusammenhang mit ihrer Familie, ihre Ängste und Streitereien ihrer Eltern zusammenhängen.

Karla ist eine sehr nette und liebenswerte Person, die fast ein klein wenig zu Naiv, ihren Neuanfang angeht. Fast verfällt sie wieder ihrem alten Trott der nur schwarz/weiss gestrickt war. Mit den neu gewonnen Freunden und auch durch die kleine herzige Valentina, blüht Karla in ihren Zeichnungen und in ihrer Art erst so richtig auf und geht das Leben etwas bunter an. Herzig sind ebenfalls die
herumstreunenden Katzenmodelle die ihr zum geplanten Neuanfang verhelfen, wenn auch nicht immer so wie sie sich das vorstellt. Leider wird die Urlaubsreise zum Schluss durch ein tragisches Ereignis erschüttert, worauf jedoch durch die Geburt der zwei kleinen Katzenbabys ein erfreuliches und schönes folgt.
Marius, der nur zu Beginn und nochmals am Ende der Geschichte erwähnt wird, wirkte auf mich etwas verschlossen, das auch auf sein tagelanges Stillschweigen zurück zuführen ist.

Der Roman ist ein netter und leichter Sommerroman, der mich jedoch, trotz des angenehmen und flüssigen Schreibstils nicht ganz begeistern und mitreisen konnte. Hingegen ich die schönen Illustrationen, die immer am Anfang eines neuen Kapitels zu finden waren richtig ansprechend und schön gezeichnet fand. Denn jede Illustrationen war passend zum Kapitel abgestimmt. Toll sind auch die Landschaftsbeschreibungen und vor allem das Zeichnen der Illustration beschrieben worden. Denn es ist gar nicht so einfach eine Katze oder ein Tier zu zeichnen.

Katzenglück und Dolce Vita, ist ein kurzweiliger und leichter Roman der eine nette Geschichte über das Illustrieren von Katzen mit Italienischem Flair beschreibt.

Verführerische Düfte und Aromen verschärfen die Sinne in einem wundervollen Liebesroman

Der zauberhafte Sommerroman „Die Galerie der Düfte“, beschreibt auf eine ganz wundervolle Art, das verführerische Eintauchen in die sinnliche Welt der Düfte, und des unvermutetem Glücks der Liebe, indem die junge Johanna auf den Spuren eines berühmten Parfums zwei ungleiche Brüder in Florenz begegnet und dabei an einen der beiden ihr Herz verliert, geschrieben von Julia Fischer.

Die junge Münchnerin Johanna, besitzt selbst, neben der Elterlichen Stern Apotheke, ein kleines Geschäft namens Sternwarte, indem sie ihren Kunden ihre eigen produzierte Naturkosmetik anbietet.
Ihr grösster Traum jedoch ist es, die exklusiven Düfte, Seifen und Cremes der traditionsreichen Officina Profumo di Santo Maria Novella in ihrem kleinen Laden anbieten zu können. Doch bisher hat sie von der Geschäftsleitung auf ihre Anfragen nur Absagen erhalten und beschliesst, sich nun selbst ein Bild der ehrwürdigen Apotheke zu machen.

Wie schon vor 25 Jahren ihre Mutter Anna, besucht nun auch  Johanna, die wunderschönen Gärten, Gassen und lebhaften Plätze Florenz und lässt sich von den zauberhaften Düften und den verführerischen Aromen die ihr überall begegnen, verzaubern. Inmitten der lebendigen Gassen und Plätzen, befinden sich die ehrwürdigen Räume der Officina Profumo die für ihre verführerischen Düfte, Kräuter, Potpourris und edlen Seifen berühmt sind.
Inmitten des beinahe himmlischen und magischen Ortes, auf den Spuren eines berühmten Parfums, lernt Johanna die beiden ungleichen Brüder Luca und Sandro Fortini kennen

Doch die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Während Luca, auf eine eher schüchtern, zurückhaltende und ganz zaghaft sanfte Art sie umwirbt, erobert Sandro, auf seine romantisch und stürmische Art das Herz von Johanna. Doch dieser ist bereits vergeben und hat sich einer anderen versprochen.

Der Roman ist ein ganz besonderer, der durch seine faszinierenden und so ausführlichen Beschreibungen zum absoluten Erlebnis der Sinne im Riechen, Schmecken und Genissen wird. Die Autorin schafft es durch ihren zu Beginn leicht verschnörkelten Schreibstil, der so blumig und weich ist, die wundervollen Landschaften, Umgebungen und Düfte so detailliert zu beschreiben, das man sich mitten im Italienischen Flair befindet.
Doch nach den wundervollen Beschreibungen und Eindrücken, die von keinem Reiseführer besser beschrieben werden könnten, folgt das Eintauchen in die eigentliche Handlung, die bestimmt durch die vielen verschiedenen Düfte und Aromen zu einem wahren Dufterlebnis werden. Leidenschaft, Romanze und auch grosse Gefühle liegen in der Luft der Räume der Officina Profumo. Ein grosses Geheimnis bleibt Langezeit verschwiegen, bis sich alles zu einer gemeinsamen Familie fügt.

Auch die einzelnen Charaktere werden so liebevoll und toll beschrieben, die man sich so richtig lebhaft und bildlich vorstellen kann. Sofort sympathisch ist mir Johanna, die ein Abbild ihrer Mutter ist, und ich durch ihre so wundervolle liebenswerte und einfühlsame Art sofort in mein Herz geschlossen habe. Aber auch Anna und Cornelius Reiter sind ganz wundervolle Personen die herzlich und jederzeit liebevoll sind.
Die liebe Mechthild ist auch eine warme und gute Seele die ich sehr gerne mochte genauso wie den zurückhaltenden Luca der sich durch seine zaghafte und schüchterne Art selbst etwas im Wege stand. Hingegen Sandro ein typischer Frauenmagnet ist, den die Frauen reihenweise umschwärmen, das ihn auch gleichzeitig etwas kühl und abgebrüht wirken lässt. Zuckersüss ist auch die kleine Lucie die es durch ihre unbeschwerte und herzige Art schafft, alte Traditionen zu lockern und zwei Familien auf eine so sanfte Art zu verbinden.

Mich hat der zauberhafte Liebesroman auf eine so wundervolle Art begeistert, und mitgerissen das ich regelrecht in die Welt der Düfte mit reingezogen wurde, und gar nicht aufhören wollte zu lesen. Der Roman schärft die Sinne im Riechen, Schmecken und Geniessen und lässt den Leser in eine zauberhafte Welt voller Düfte und unvermutetem Liebesglück eintauchen.

Der Sommerroman „Die Galerie der Düfte“ ist ein ganz besonderes Leseerlebnis das mich gefesselt und sehr berührt hat, und man unbedingt selbst erlebt haben muss.

Spannender und verständlich veranschaulichter Einstieg in die Bibel

Das Buch „Die Entdeckungsreise durch die Bibel“, ist ein verständlicher und hilfreicher Reisebegleiter für junge Bibelentdecker, die sich auf eine spannende Reise durch die Bibel begeben möchten, geschrieben von Dave Stehler.

Das Buch richtet sich an wissbegierige Bibelentdecker und Forscher, die auf eine vereinfachte und veranschaulichte Entdeckungsreise durch die Bibel gehen möchten. Hier erfahren kleine Bibelforscher, in welchem Zusammenhang die biblischen Geschichten stehen, wie sich von Anfang an Gottes guter Heilsplan für die Menschen in seinem Handeln zeigt, und in Jesus seine Erfüllung findet. Es wird über die Liebe, Gottes Plan und einem neuen Reich in kleinen Geschichten mit passenden Verweis in die Bibel berichtet, die den Kindern helfen sollen, die bereits bekannten Geschichten aus der Bibel und deren Zusammenhang von Gottes Plan besser verstehen zu können.
Hierbei helfen den jungen Bibelentdeckern auch die vielen Fragen und Hinweise, die biblische Botschaft ganz praktisch in ihr eigenes Leben zu übertragen. Kreativtipps, kleine Übungen und das Nachschlagen in der Bibel, laden ein, selbst aktiv in der Bibel zu werden. Die angegebenen Bibelstellen ermutigen ebenfalls auf eigenen Faust in der Bibel aktiv zu forschem und den Umgang mit der Bibel zu lernen. Ein ganz wundervoll und verständlich erklärter Reisebegleiter für Bibelentdecker ab 10 Jahren.

Aber auch für die Eltern kann die Entdeckungsreise eine tolle Bereicherung sein, denn Ziel dieses Buches ist es, Kindern ein Verständnis für die Bibel zu vermitteln. Die Entdeckungsreise durch die Bibel, soll kein Ersatz für die Bibel sein, sondern lediglich ein netter und hilfreicher Reisebegleiter, um Kindern die Bibel verständlich näher zu bringen und ihre eigene Kreativität im Bezug zur Bibel zu fördern.

Sehr schön werden die einzelnen Geschichten und kleinen Entdeckungsaufgaben anhand von wunderschönen schwarz/weiss Illustrationen die mit klaren und verständlichen Fakten, Zahlen, Karten und Zeitleisten versehen sind, veranschaulicht. Das Buch selbst ist sehr gross, übersichtlich und mit vielen passenden Bildillustrationen versehen. Kleine Aufgaben können zusammen mit der Bibel gelöst werden und erleichtert durch die einfache und verständliche Schreibweise das verstehen der biblischen Geschichten ungemein.

Gemeinsam haben wir uns auf die spannende und sehr informative und verständlich erklärte Entdeckungsreise durch die Bibel begeben.
Das Buch ist sehr lehr- und hilfreich im Umgang mit der Bibel und erleichtert jungen Bibelforschern anhand der vielen Illustrationen und biblischen Geschichten den Einstieg in die Bibel.

Mit dem Reisebegleiter, begibt man sich auf eine spannende und interessante Entdeckungsreise durch die Bibel, die uns sehr gut gefallen hat. Denn nicht nur junge Bibelforscher sondern auch Erwachsene können noch einiges wissenswertes auf der Reise durch die biblischen Geschichten entdecken. Für uns war es ein tolles und spannendes Erlebnis das wir jungen Bibelentdeckern nur empfehlen können.

https://www.amazon.de/dp/3868276491

Wundervolle Ansammlung der schönsten Geschichten von Elisabeth Shaw

Das Hörbuch „Die schönsten Geschichten“, ist eine ungekürzte Ansammlung aus 13 wundervoll und spannend erzählten Tiergeschichten, die aus der Feder der Kinderbuchkünstlerin Elizabeth Shaw stammen.

Die aus Irland stammende Künstlerin Elizabeth Shaw, veröffentlichte 1963 mit „Der kleine Angsthase“ ihr erstes Bilderbuch, das auch gleichzeitig der Beginn einer jahrzehntelangen Erfolgsgeschichte war, die sogar bis heute anhält. Aber nicht nur der kleine Angsthase, auch die anderen mutigen und kleinen Helden wie Landmaus und Stadtmaus, die Schweinchen Zilli, Billi und Willi und die Maus Putzi lassen Kinderherzen höher schlagen und aufmerksam zuhören.

Dieses Hörbuch, das aus 2CDS besteht, vereint die beliebtesten Bilderbuchgeschichten von Elizabeth Shaw als ungekürzte szenische Lesungen mit leichter Zwischenmusik. Pro CD sind 14-15 Tracks enthalten die eine Hördauer von 31-37 Minuten entsprechen. Unterschiedliche Sprecher wie Dieter Mann, Katharina und Anna Thalbach, Stefan Kaminski, Arianne Borbach und Bürger Lars Dietrich erzählen auf ihre ganz besondere Weise die Geschichten und hauchen den farbenfrohen Tierfiguren Leben ein und lassen sie zu kleinen Helden werden.

Die Sprecher haben uns sehr gut gefallen. Denn die einzelnen Gesichten werden so lebhaft und mit soviel Emotionen und Gefühlen erzählt, das es einfach spannend und toll ist den kurzen Geschichten zu folgen und zu zuhören. Die Sprecher sprechen sehr deutlich, langsam und verständlich, und haben ein angenehmes und gutes Lesetempo dem auch kleinere Kinder sehr gut folgen können. Man merkt regelrecht, wievie Mühe und Liebe in die Geschichten beim vorlesen gesteckt wurde. Am Ende jeder Geschichte, ist eine kurze Melodie zu hören, die meist abklingt wenn eine neue Geschichte wieder beginnt. Allerdings gab es auch auf CD2 einige Geschichten die ein klein wenig länger waren, in denen die Zwischenmelodie mit reingelaufen ist. Dies hat dazu geführt, das man ein wenig abgelenkt war bis die Musik erloschen ist.

Das Hörbuch aus den schönsten Geschichten, ist eine richtig schöne und tolle Ansammlung aus kleinen Geschichten in denen sich viele kleine Helden tummeln. Kindern ab 4 Jahren wird auf wundervolle und zauberhafte Weise, Werte wie Mut, Stärke, Freundlichkeit aber auch Gerechtigkeit vermittelt. Denn hinter jeder noch so kurzen Geschichte steht eine lehrreiche Moral.

Uns haben die fantasievollen Geschichten richtig gut gefallen und sind für uns zum Hörerlebnis geworden, von dem man nicht genug bekommen kann. Denn besonders die Mischung aus wundervollen kurzen Geschichten und grossartigen Sprechern, lässt die schönsten Geschichten von Elisabeth Shaw und deren kleinen Helden auf besondere Art und Weise aufleben.

https://www.amazon.de/dp/374240010X

Mysteriöse Realität in einem spannenden Spiel das alles infrage stellt

Der Roman „Der Brief“, fängt mit einem harmlosen Brief von einer Schulfreundin an, und wird zu einem nervenaufreibenden und mysteriösem Spiel zwischen zwei Realitäten, geschrieben von Carolin Hagebölling.

Die Geschichte beginnt mit einem unscheinbaren weissen Brief, den Marie Kluge, Anfang 30 in ihrem Briefkasten findet. Sie ist freie Journalistin, und wohnt mit ihrer Lebensgefährtin Johanna mit der sie seit zwei Jahren zusammen ist, in einer schicken Wohnung in Hamburg.
Der an sich harmlose Brief ihrer Schulfreundin Christine, wirf Marie jedoch jäh aus der Bahn, als sie höchst irritiert die Zeilen von Christine gelesen hatte.
Es ist ein Brief, der alles infrage stellt, was Marie bisher für real gehalten hatte.

Denn darin ist von Maries Leben in Paris die Rede, von ihrem Mann Victor, dem erfolgreichen Galeristen, und der Galerie, die sie gemeinsam erfolgreich führen. Aber auch von einer lebensbedrohlichen Krankheit, an der Sie erkrankt sein soll, ist die Rede, wobei sie sich tatsächlich an bester Gesundheit erfreut.
Doch auch die Absenderadresse die aus Paris stammt wirft so einige Fragen auf.
Marie ist ratlos, perplex aber auch ein wenig Neugierig wer ihr solch mysteriöse Briefe schickt, die ihr einfach keine Ruhe mehr lassen.

Kurz entschlossen reist Marie nach Paris und trifft dort auch ihren ehemaligen Kommilitonen Andre, der ihr unterstützend zur Seite steht.
In Paris angekommen, findet sie sich in einem Leben wieder, das ihr so seltsam vertraut ist und in dem sie sich auf unerklärliche Weise zu Hause fühlt. Doch gleichzeitig gerät auch ihr bisheriges erfolgreiches und intaktes Leben total durcheinander.

Die Charaktere im Buch werden toll und verständlich beschrieben, sodass mir Marie von der ersten Minute an sympathisch war. Ihre offene und angenehme Art mit der sie die Situation meistert haben mir sehr gut gefallen. Auch Andre und Victor waren sehr einfühlsam und unterstützend für Marie. Hingegen, Johanna etwas zurückhaltender war und sich in den schweren Situationen zurückgezogen und in die Arbeit gestützt hatte. Sie war zwar nett aber ich konnte nicht ganz warm werden mit ihrer Art. Die Personen wirken sehr authentisch und ich habe von der ersten Minute bis zur letzten mitgefiebert.

Der Erzähl und Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und fesselnd, mit dem man temporeich und flüssig durch die Geschichte begleitet wird. Das raffinierte und mysteriöse Spiel der Realitäten wird so spannend und fesselnd zugleich beschrieben, das die Seiten nur so dahingleiten. Denn auch der Spannungsbogen, der durch die Geschichte hindurch straff gespannt ist, nimmt bis zum Schluss nicht ab und wird durch ein ebenso mysteriösen Brief beendet, der viel Platz für eigenen Gedanken lässt. Mir hat einfach alles an dem Buch gefallen, indem ich mit Spannung, Nervenkitzel aber auch lesbischen Gefühlen konfrontiert wurde.

Der Roman „Der Brief“ ist ein spannendes und tolles Buch, das ich sehr gerne gelesen habe. Denn der Autorin ist es bestens gelungen mit aufkommender Spannung, Nervenkitzel und Gefühlen den Leser in ein raffiniertes Spiel zwischen zwei Realitäten eintauchen zu lassen. Für mich eine absolute Leseempfehlung.

Amüsanter Wahnsinn aus dem Alltag

In „Alltagswahnsinn“ werden drei typische Alltagssituationen, jeweils in Kurzgeschichten, amüsant und unterhaltsam auf den Punkt gebracht, geschrieben von Britta Meyer.

Beschrieben werden drei unterschiedliche Alltagssituationen, die vermutlich jeder schon einmal erlebt oder vielleicht beobachtet hat.
So Beginnt der erste Alltagswahnsinn im Supermarkt, in der Obst und Gemüseabteilung vor dem Tomatensortiment mit überteuerten französischen Zweigtomaten. Wobei einem erst die Augen beim bezahlen der Ware an der Kasse geöffnet werden.

Auch die zweite Kurzgeschichte, spricht vermutlich viele Leser an, denn auch hier wird eine typische Alltagssituation beim Bezahlen und vorzeigen der Paypabckkarte beschrieben. Doch wird einem meist auch hier keine Wahl gelassen und man muss sich einer möglichen Rabattaktion beugen, um die Schlange an der Kasse nicht unnötig zu strapazieren.

Mit wunschlos Glücklich, werden die übereifrigen Hausfrauen angesprochen, die so lange bei ihren Männern quengeln bis sie mit überglücklichen und leuchtenden Augen auch eine Hightech Küchenmaschine wie den Thermomix mitten in ihrer Küche stehen haben.

Auf eine recht amüsante Art, beschreibt die Autorin, humorvoll drei Alltagssituationen und deren Tücken. Der Schreibstil ist sehr angenehm und verständlich, sodass man dem Wahnsinn flüssig folgen kann.
Mich haben die kurzweiligen Alltagstücken gut unterhalten, wobei ich eher schmunzeln und nicht dabei lachen musste. Allerdings sind alle drei Geschichte nah an der Realität die auch irgendwie einen wahren Kern beschreiben.

Ein kurzer Lesespass direkt aus dem Alltag gegriffen.

Leichter Einstieg in eine romantische Roman-Reihe

Der Roman „Solo für zwei – Weddingplanners 1“, ist der Einstieg in eine leichte und sanft aufkommende Liebesromanreihe, in der eine 4er Mädels-WG, das unmögliche möglich machen, und die Hochzeit des hochnäsigen It-Girls Doreen zum vollen Erfolg werden lassen, geschrieben von Eva Maro.

Anna Delius ist Innenarchitektin, frisch mit ihrem Studium fertig und fast Pleite. In Hamburg, wohnt sie mit ihren 4 Mitbewohnerinnen in einer Mädels-WG, und ist gerade mit ihrem ausgeliehenen Schuhen und Kostüm auf dem Weg zu einer Ausschreibung.
Die Kessler AG, hat einen Auftrag zu vergeben, indem die Räumlichkeiten der neuen Konzernzentrale gestaltet werden sollen. Zwar ist Anna auf diesen Auftrag angewiesen, doch ist sie leider nicht die Einziege die an diesem Vormittag anwesend ist. Ein junges engagiertes Architekten-Team, aber auch ihr alter versnobter und arroganter Kommilitone Björn Meier-Wert ist in der Runde anwesend und sich seines Sieges schon fast sicher.

Auch diesen Auftrag hat sie nicht erhalten, und kassiert als Innenarchitektin, eine Absage nach der anderen, obwohl sie sich mit ihrem Model mächtig ins Zeug gelegt hatte. Doch dann kommt sie mit Björn ins Gespräch, der ihr einen Auftrag anbietet, um den sie nicht gebeten hat, der sie jedoch auch nicht ausschlagen kann.

Anna soll die Hochzeit von Björns Cousine Doreen von Reichenfels arrangieren und ausrichten die in einem nahegelegenen Wasserschloss stattfinden soll. Gelockt durch ein äusserst grosszügig veranschlagtes Budget, das sich schon fast zu gut anhört um wahr zu sein, stürzt sich Anna in die Planung. Doch es erwartet sie ein heruntergekommenes Schloss mit maroden und morschen Stellen, einem vollgestopften Remise aus Antiquitäten und Schrott und ein hochnäsiges It-Girl deren Vorstellungen und Wünsche ins unermessliche gehen. Unter Zeitdruck stehend, nimmt sie ihre drei Mitbewohnerinnen mit ins Team, die ihr tatkräftig unter die Arme greifen.

Durch einen eher peinlichen Auftritt, mit blankem Hinterteil lernt Anna im Hinterhof ihrer Wohnung, den gut aussehenden und verführerischen Marc Barton kennen. Er ist ihr neuer Nachbar und zieht in das großzügige Loft im Hinterhaus. Zum Glück ist er zur Stelle und hilft ihr charmant und ungesehen in ihre Wohnung zu gelangen. Irgend etwas hat er an sich das Anna anzieht und sie immer wieder in seine Wohnung blicken lässt. Doch warum macht er um sein Privatleben so ein Geheimnis und empfindet er genauso wie sie?

Im laufe der Geschichte, lernt man Anna als eine nette, hilfsbereite und romantische Person kenne, die jedoch auch durch ihr vorlautes Mundwerk auffällt. Eigentlich hasst sie Hochzeiten und alles was damit zusammenhängt, das vermutlich auch an ihren vorherigen gescheiterten Beziehungen liegt. Denn sie hatte bisher immer Pech mit ihren Pantern, und vergeudete fast zwei Jahre an einen miesen verheirateten Ehemann, um im nächsten Anlauf nur eine Teilzeitgeliebte auf Zeit zu sein.
Chaotisch und turbulent hingegen, geht es bei ihren Mitbewohnerinnen zu, die einfühlsam und sanft aber auch ihre starke und harte Seite an sich zeigen konnten. Marc wirkt romantisch verschlossen, der jedoch eine für sich bewegende Vergangenheit mit sich herumträgt, und einfach nicht den richtigen Moment für ein klärendes Gespräch und die Wahrheit findet.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht, sodass man sich sanfte in die aufkommende Romanze einstimmen kann. Auch gelangt man sehr flüssig durch die Geschichte, und stolpert nur über ein paar Zeichen und Satzfehler die immer wieder aufkommen. Zwar gibt es Zeitweise Stellen, die berechenbar und irgendwie vorhersehbar sind, doch im grossen und ganzen wirkt die Geschichte in sich geschlossen.
Am Schluss hätte ich mir jedoch noch eine ausführlichere Beschreibung der Hochzeit, sowie die Eindrücke der Gäste über die Gestaltung, Räumlichkeiten und natürlich der herrlichen Kuchen und Dessertkreationen gewünscht. Aber auch über Doreens kleines rosa Geheimnis und die Reaktion der Gäste, die in der Geschichte ja mit Bestandteil waren, hätte ich gerne mehr erfahren.

Das offene Ende, ist gleichzeitig auch ein kleiner Cliffhanger für die Fortsetzung „Wild @ Heart, der Wedding-Planner Reihe, in der die patente Tischlerin Helen sich verliebt.

Der Roman Solo für zwei, ist ein netter und leichter Einstieg in eine romantische Wedding-Planners-Reihe, die ein angenehmes und kurzweiliges Lesevergnügen beschwert.

Tadaaa Flätscher das coolste Stinktier ist mit seinem zweiten Fall und mächtig Krawall zurück

Flätscher der Meisterdetektiv, das Stinktier mit genialen Einfällen und Stunkkanone ist wieder da, denn in seinem zweiten Fall „Krawall im Kanal“ geht er gemeinsam mit seinem Assistent Theo und seiner zuckenden Spürnase, dem mysteriöse Verschwinden seiner Freunde auf den Grund, geschrieben von Antje Szillat.

Er ist wieder im Einsatz.
Flätscher ist der beste Meisterdetektiv und das wohl bekannteste und coolste Stinktier der Grossstadt das man sich vorstellen kann. In seinem stilvollen Zuhause wartend auf einen neuen Fall und noch mitten im morgendlichen Hanteltraining, wird Flätscher plötzlich von seinem weltallerbesten Assistenten Theo gestört.
Er erfährt, das Olaf und seine O-Clique eine neue Band gegründet haben und sich im Keller versammeln um an einem Talentwettbewerb teilzunehmen. Und mitten im Getümmel als Sängerin, entdeckt er seine bezaubernde Sekretärin Cloe, die eigentlich bei ihm zu Hause sein sollte.

Schnell macht er sich auf den Weg zurück nach Hause, um alle herumliegenden Töpfe, Deckel, Dosen und Pfannen einzusammeln um sich ein Schlagzeug daraus zu basteln. Doch schon auf dem Weg zurück, fängt seine Nase verdächtig an zu zucken, denn irgend etwas scheint in seinem Hinterhof nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Doch erst einmal bringt Flätscher sein Schlagzeug in den Keller, denn Flätscher ist nicht nur der beste Meisterdetektiv, nein er ist auch der beste Schlagzeugspieler der Stadt.
Nachdem seine Showeinlage vorüber ist und der tobende Applaus ausbleibt, wundert er sich schon darüber, wo den plötzlich alle hin verschwunden sind!

Seiner zuckenden Spürnase und Spürsinn folgend, wird es nun aller höchste Zeit seine berühmte Stinkkanone zu schnappen und zusammen mit seinem allerbesten Detektivassistenten Theo, dem mysteriösen Verschwinden auf den Grund zu gehen. Ab durch die dunkle Nacht, und oh nein….. runter in den Kanal und immer schön der zuck-zuck-zuckenden Spürnase hinterher.

Wiedermal hat es die Autorin geschafft, mit viel humorvoll, flotten und frechen Sprüchen eine tolle und auch kindgerechte, spannende Geschichte von Flätscher dem coolsten Stinktier zu gestalten. Aber auch die fantastischen und wundervollen Illustrationen von Jan Birck sind so grossartig und Liebevoll bis ins kleinste Detail abgestimmt, das man sich gar nicht satt sehen kann an den tollen farbigen Bildern.

Flätscher der wild, frech und einfach nur mächtig verrückt nach Semmelknödel ist, erlebt auch in seinem zweiten Fall ein spannendes Abenteuer das er gemeinsam mit Theo und seinen Freunden löst. Auch diesmal kommt seine Stinkkanone wieder zum Einsatz, die schon im ersten Band für mächtig stunk gesorgt hatte. Bei den ganzen witzig und frechen Sprüchen die Flätscher immer wieder von sich gibt, bleibt kein Auge trocken denn mit Flätscher haben nicht nur kleine Leser sondern auch die Grossen mächtig Spass beim lesen. Mit kindgerechter grosser Schrift, frechen Sprechblasen und vielen bunten Illustrationen werden sogar Lesemuffel animiert das Buch zu lesen.

Flätschers zweiter Fall ist ein witzig und cooles Unterhaltungsbuch für junge Leser, die mit frechen Sprüchen, viel Humor und bunten Illustrationen belohnt werden. Ein absolutes Lesehighlite.

https://www.amazon.de/dp/3423761768

Kurzweilige Liebesgeschichte mit Happy End

Der Chick-Lit-Roman „Eine Hochzeit in den Highlands“, ist eine leichte und kurzweilige Liebesgeschichte die in den Highlands Shottlands ihren Anfang nimmt und mit einer Hochzeit endet, geschrieben von Katherine Collins.

Carolina Hildebrecht ist zusammen mit ihrer Freundin und Arbeitskollegin Sina Conrad auf dem Weg in die Highlands,nach Scottland. Ihr Weg führt sie auf das Anwesen Farquhar, wo sie für ihren Arbeitgeber, Weddingdreams die Vorbereitungen für eine bevorstehende Hochzeit planen und ausrichten sollen. Doch neben der schönen Arbeit, bedrückt Carolina, die von allen nur Liny genannt wird, vor allem die Trennung von ihrem Freund. Eben noch befand sie sich in einer glücklichen Beziehung, bis sich ihr Freund Christof unerwartet nach acht Jahren von ihr trennt. Nun steht sie alleine und ohne Wohnung da, lediglich ihre Arbeit als Grafikerin ist ihr geblieben.

Für Liny sind die wunderschönen Highlands nur eine schottische Einöde die für sie nur eins bedeuten, Arbeit. Obwohl Sina ihre Freundin immer wieder ermutigt, mehr Freude und Spass am Leben zu haben, gelingt es Lindy nicht sich aufzuraffen. Selbst als sie auf den zwar wortkargen aber dennoch äusserst attraktiven und gut aussehenden Verwalter Kendrick triff, kann sie ihre Meinung nicht ändern. Schliesslich war ihre erste Begegnung alles andere als gut verlaufen, und beiden können sich nicht ausstehen wie es scheint.

Auch das Anwesen, ist eher eine heruntergekommene Bruchbude mit wenig Potenzial für eine schön ausgerichtete Hochzeit. Bis auf den Rosengarten an dem ein See angrenzt der etwas magisches an sich hat, wie Liny findet, lassen sich nur schwer schöne Aufnahmen schiessen. Denn ihre Arbeit als Grafikerin, besteht darin, schöne Bilder und Collagen vom Brautpaar zu machen. Zusätzlich macht Kendrick ihr das Leben immer wieder schwer und hindert sie an ihrer Arbeit. Bis ein unausgesprochenes Geheimnis ans Licht kommt und Linys Leben wiedermal aus der Bahn wirft.

Ich habe Liny als eine sehr tollpatschige und hilflos wirkende Person kennen gelernt, die jedoch auch durch ihr vorlautes Mundwerk auffällt. Doch auch ihre nörgelnde und Pessimistische Art ist nicht immer ganz einfach zu ertragen, wodurch sie auch ihre Mitmenschen sichtlich nervt. Auch Mr. Kentrick der im späteren Verlauf seinen wahren Namen preis gibt, ist zu Beginn sehr wortkarg und verschlossen. Blüht jedoch im weiteren Verlauf der Geschichte auf und zeigt wahre Gefühle und Romanze. Doch auch ein Geheimnis sorgt für Spannung und lässt das romantische Treiben erschüttern. Sina arbeitet eher im Hintergrund, und kommt eher selten und nur wenig zu Wort, was ein bisschen schade ist. Denn von Anfang bis gut Dreiviertel der Geschichte, lernen sich Mr. Kendrick und Liny näher kennen und lieben. Erst kurz vorm Schluss steigt die Spannung und wird interessant. Wobei sich der Epilog zum Schluss nochmals etwas in die länge zieht jedoch mit einem Happy End endet.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und verständlich, sodass man flüssig durch die Geschichte gelangt. Dem Leser wird eine leichte Romanze mit einer aufkommenden Spannung geboten bei der man jedoch fast bis zum Schluss warten muss.

Eine Hochzeit in den Highlands, ist ein kurzweiliges Lesevergnügen mit Happy End, das mich zwar nicht ganz mitreisen konnte, jedoch trotzdem spannend und romantisch war.